Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Neymar-Wechsel nach Barcelona schien eigentlich nur eine Frage der Zeit zu sein. Jetzt spricht Lionel Messi über Neymar und Barcas fehlende letzte Konsequenz.

Kapitän Lionel Messi vom FC Barcelona hat sich in der spanischen Zeitung Sport zum Transfer-Drama des Sommers geäußert: Neymar.

"Ich hätte eine Rückkehr Neymars zu Barca sehr begrüßt. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob Barcelona alles dafür getan hat, um seinen Wechsel zu ermöglichen", sagte der Argentinier.

Neymar "muss" bei PSG bleiben

Neymars aktueller Verein Paris Saint-Germain und die Katalanen konnten sich bis zuletzt nicht einigen, sodass der Brasilianer mindestens bis zur Winterpause in Paris bleiben wird.

Anzeige

Der Superstar hatte mehrmals seinen Wechselwunsch geäußert, was von PSG-Seite auch so bestätigt wurde.

Messi ist überzeugt vom Team

Messi meinte dazu: "Es ist mit Sicherheit wahr, dass Verhandlungen mit PSG nicht einfach sind. Ich habe nie eine Verpflichtung von Neymar gefordert, ich habe lediglich meine Meinung dazu abgegeben."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Angesprochen auf die sportlichen Folgen des gescheiterten Neymar-Transfers sagt der 32-Jährige: "Sportlich gesehen ist Neymar einer der Besten der Welt. Der Verein hätte sogar Einbußen bei den Bild- und Sponsorrechten hingenommen. Trotzdem bin ich nicht enttäuscht, dass er nicht gewechselt ist. Wir haben ein spektakuläres Team, das jeden Wettbewerb gewinnen kann, auch ohne Neymar."

Messi über eigene Zukunft

Schließlich nahm Messi auch Stellung zur angeblichen Klausel in seinem Vertrag, die ihm einen ablösefreien Wechsel zu Saisonende ermöglichen soll: "Barcelona ist mein Zuhause und ich will es nicht verlassen. Aber ich will gewinnen."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Messi laboriert im Moment noch an einer Wadenverletzung und hat bisher kein Pflichtspiel in dieser Saison bestritten. Auch im Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund am kommenden Dienstag (Champions League: Borussia Dortmund - FC Barcelona ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) droht Messi auszufallen.

Messi über Ronaldos Einladung

Abschließend äußerte sich "La Pulga" noch zur Essenseinladung von Cristiano Ronaldo. Der Portugiese hatte am Rande des Events zu "Europas Fußballer des Jahres" seinen Kontrahenten zu einem Abendessen eingeladen.

"Ich habe immer gesagt, dass ich kein Problem mit ihm habe. Wir sind möglicherweise keine Freunde, weil wir nie eine Kabine geteilt haben, aber ich sehe ihn immer bei Preisverleihungen und es ist kein Problem", erklärte Messi.

Der Superstar ergänzte: "Bei der letzten Show haben wir sehr lange miteinander gesprochen. Ich weiß nicht, ob es ein Dinner geben wird, weil ich nicht weiß, ob sich unsere Wege kreuzen werden. Jeder von uns hat sein eigenes Leben und seine eigenen Verpflichtungen. Aber ich würde die Einladung annehmen."

Die litauische Stadt Vilnius hatte kürzlich bereits in allen Restaurants einen Tisch für das Duo reservieren lassen. Also an Platzproblemen wird es zumindest nicht scheitern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image