Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona feiert dank eines überragenden Lionel Messi einen klaren Erfolg gegen Celta Vigo. Auch die Madrider Klubs feiern Siege.

Atletico Madrid hat die Champions-League-Pleite unter der Woche bei Bayer Leverkusen vergessen lassen und bleibt dem FC Barcelona und der Real Madrid auf den Fersen.

Die Rojiblancos siegten gegen Espanyol Barcelona 3:1 (0:1) und bewiesen dabei eine gute Moral. Sergi Darder brachte die Gäste nämlich zunächst in Führung.

Nach der Pause sorgten aber Angel Correa (46.), Alvaro Morata (58.) und Koke (90.+1) kurz vor Schluss für den verdienten Dreier. (SERVICE: Die Tabelle der Primera Division)   

Anzeige

Überragender Messi für Barca zum Sieg

Der FC Barcelona bleibt auch nach dem 13. Spieltag an der Tabellenspitze in der Primera Division - dank eines überragenden Lionel Messi!

Der spanische Meister hat dank der Gala-Vorstellung vom Weltfußballer die Tabellenführung der Primera Division zurückerobert.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Der Argentinier erzielte beim 4:1 (2:1) gegen Celta Vigo drei Treffer für die Katalanen und erwies sich einmal mehr als Standard-Künstler. Zunächst brachte Messi das Team von Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen per Handelfmeter (23.) in Führung, anschließend verwandelte er zwei Freistöße (45.+1/48.) direkt.

Durch seinen 34. Dreierpack in La Liga zog Messi mit seinem Erzrivalen Cristiano Ronaldo in der Rekordliste der Primera Division gleich. "Es ist unmöglich, nicht von Messi abhängig zu sein, er überstrahlt alles", resümierte Barca-Coach Ernesto Valverde, "er war heute der Dosenöffner im Spiel."

Aber auch beim zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste hatte Barcas Superstar seine Füße im Spiel: Messi verursachte einen Freistoß vor dem eigenen Strafraum, den Lucas Olaza (42.) zum 1:1 nutzte. Der spanische Nationalspieler Sergio Busquets (85.) traf zum Endstand.

Real Madrid siegt deutlich, doch Barca kontert dank Messi

Damit verdrängte Barcelona Rekordmeister Real Madrid auf Platz zwei.

Ohne den pausierenden Nationalspieler Toni Kroos schoben sich die Madrilenen dank eines ungefährdeten 4:0 (3:0) bei SD Eibar an Real Sociedad San Sebastian vorbei auf Rang eins.

Meistgelesene Artikel

Drei Tage nach der 6:0-Gala in der Champions League gegen Galatasaray Istanbul markierte Angreifer Karim Benzema erneut einen Doppelpack. Zunächst nutzte der Franzose die Unordnung in Eibars Defensive zur Führung (17.), per Foulelfmeter sorgte er anschließend für Reals dritten Treffer (29.).

Zuvor hatte bereits Kapitän Sergio Ramos ebenfalls vom Punkt getroffen (20.). Im zweiten Durchgang erhöhte Youngster Federico Valverde (62.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image