Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Luka Jovic kommt bei Real Madrid kaum zum Zug. Dass der Wechsel im Sommer überhaupt über die Bühne ging, hing stark von Zinedine Zidane ab.

Im vergangenen Sommer verließ Luka Jovic Eintracht Frankfurt und wechselte für 60 Millionen Euro zu Real Madrid.

Einige Experten sahen darin einen zu großen Schritt für den serbischen Youngster und hielten den Wechsel für verfrüht. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Die Statistik gibt den Kritikern aus dem Sommer nun Recht. Bislang kam der 21-Jährige lediglich auf 319 Einsatzminuten, in denen Jovic erst ein Treffer gelang. 

Meistgelesene Artikel

Doch Jovic bleibt noch ruhig. "Ich habe Vertrauen in mich, in meine Qualität und darin, dass ich mit der Zeit mehr Einsätze bekomme", sagte Jovic der serbischen Zeitung Gloria.

Jovic verrät: Zidane beharrte auf den Wechsel

Auch Zinedine Zidane habe ihm mitgeteilt, dass er Geduld haben müsse und ihm versichert, dass er noch auf ihn setzen werde. Der Real-Coach sagte demnach "dass er Vertrauen in mich hat und glücklich ist, dass ich hier bin", so Jovic. 

Zidane sei es auch gewesen, der Jovic nach Madrid geholt habe. "Zidane war derjenige, der mich bei Real Madrid haben wollte", erklärte Jovic: "Die Verhandlungen zwischen meinem Klub und Real Madrid waren schwierig und sind fast gescheitert, aber Zidane beharrte darauf, dass ich dieses Trikot trage."

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Jovic' bester Real-Kumpel Luka Modric ist dem Youngster ebenfalls eine Stütze: "Ich habe mit ihm über meine Situation gesprochen", sagt Jovic: "Er beruhigte mich und sagte mir, dass es war bei ihm auch so war, als er hier unterschrieb." Geduld sei der Schlüssel und die habe er, versichert Jovic, dessen Kontrakt im Bernabeu bis 2025 läuft. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image