Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach den Pokal-Blamagen geraten sowohl Real Madrid als auch der FC Barcelona auch in der Liga früh in Rückstand. Beiden können ihre Partie aber noch in einen Sieg drehen.

Nach ihren blamablen Pokal-Vorstellungen haben sich Real Madrid und der FC Barcelona in der Liga trotz Fehlstarts mit Siegen zurückgemeldet.

Bei Aufsteiger CD Osasuna drehte die Mannschaft von Zinédine Zidane am Sonntagnachmittag einen frühen Rückstand noch in einen klares 4:1 (2:1). (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

Wenige Stunden später kam auch der FC Barcelona zu einem 3:2-Erfolg bei Betis Sevilla, geriet dabei aber zweimal in Rückstand. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Real dreht Partie binnen sechs Minuten

Nach einer vollkommen verschlafenen Anfangsphase der Königlichen ging Osasuna zunächst mit 1:0 in Führung (14. Minute), Unai Garcia traf nach einem Eckball. Zuvor hatte Real-Keeper Thibaut Courtois mit einer Glanztat bereits Schlimmeres verhindert.

Nach dem Gegentor wachte der Tabellenführer jedoch auf, wirkte aktiver und präsenter. Noch vor der Pause drehten Isco mit seinem ersten Saisontor (33.) sowie Kapitän Sergio Ramos (38.) das Spiel in nur fünf Minuten zugunsten der Gäste.

In der Schlussphase der Partie, als Osasuna zunehmend die Kräfte ausgingen, machten die eingewechselten Lucas Vazquez und Luka Jovic den Deckel drauf und erhöhten zum 4:1-Endstand (84. und 90.+2).

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Barca dreht zweimaligen Rückstand

Auch der FC Barcelona, der ebenfalls im Viertelfinale der Copa del Rey gescheitert war, tat sich bei Betis Sevilla über weite Strecken schwer.

Die Katalanen gerieten durch die Tore von Sergio Canales (6./Handelfmeter) und Nabil Fekir (26.) gleich zweimal in Rückstand. Frenkie De Jong (9.) und Sergio Busquets (45.+3) konnten die Weichen noch vor der Pause auf Null stellen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Lenglet verschuldet, trifft und fliegt

Clement Lenglet, der den Handelfmeter in der Anfangsphase verschuldet hatte, machte seinen Fehler mit dem Siegtor in der 72. wieder gut - flog dann jedoch wie Betis-Torschütze Fekir mit Gelb-Rot vom Platz.

 In der Tabelle bleibt Real an der Spitze, mit drei Punkten Vorsprung auf Rivale Barca. (Tabelle La Liga)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image