Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem 3:1 Heimerfolg der Madrilenen war Cheftrainer Zinédine Zidane nicht wirklich zufrieden. Es soll laut geworden sein in der Kabine der Königlichen.

Hoppla, ist Zinédine Zidane etwa lauter geworden?

Zwar gewann Real Madrid das erste Spiel nach dem Restart der spanischen Liga mit 3:1 gegen Kellerkind SD Eibar, nach dem Spiel aber, dennoch soll Cheftrainer Zidane nach der Partie in der Kabine gegenüber den Real-Stars deutliche Worte gewählt haben. 

Mit einer 3:0 Führung hatten die Königlichen das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden. Doch die Unkonzentriertheit und zu lockere Spielweise in der zweiten Hälfte ermöglichte den Basken aus Eibar nach dem 1:3 sogar beinahe noch den Anschlusstreffer. Zudem schoss Real ingesamt nur sechs Mal aufs Tor, Negativrekord der bisherigen Saison. 

Anzeige

Zidane wäscht Real-Stars den Kopf

Die schlechte Leistung im zweiten Durchgang soll Zidane so sauer gemacht haben, dass er laut Aussagen der Marca, den Stars der Madrilenen eine gehörige Standpauke verpasste. Die Profis sollen sehr überrascht gewesen sein, da so ein Verhalten eher untypisch ist für den 47-Jährigen.

Normalerweise wendet er sich erst am nächsten Tag in Ruhe an sein Team, so die Sportzeitung. In diesem Fall konnte er aber wohl nicht mehr länger warten.

La Liga ist zurück! DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der Kampf um die Meisterschaft in La Liga ist anders als in der Bundesliga offen. Real Madrid liegt aktuell auf dem zweiten Platz und hat zwei Punkte Rückstand auf den ewigen Konkurrenten aus Barcelona.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image