Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Trainer Quique Setién muss auch Sportdirektor Éric Abidal weichen. Als neuen Trainer bestätigt Präsident Josep Maria Bartomeu den Niederländer Ronald Koeman.

Die Aufräumarbeiten beim FC Barcelona gehen weiter!

Nach dem 2:8-Debakel gegen den FC Bayern München im Champions-League-Viertefinale wurde nun auch Sportdirektor Éric Abidal entlassen. Wie die Katalanen verkündeten, hat man sich mit dem französischen Vize-Weltmeister von 2006 auf eine sofortige Auflösung des noch bis 2021 datierten Vertrages geeinigt.

Nach Trainer Quique Setién ist der 40-Jährige damit schon der zweite Hauptverantwortliche des FC Barcelona, der nach einer enttäuschenden Saison ohne Titelgewinn sein Amt aufgeben muss. Vor allem die verfehlte Transferpolitik der vergangenen Jahre wird Abidal angelastet.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Abidal hatte erst vor zwei Jahren das Amt des Sportdirektor übernommen. Zuvor war er bereits von 2007 bis 2013 als Spieler für die Blaugrana aktiv. Während seiner Zeit als Spieler in Barcelona musste ihm nach einer Krebserkrankung eine Spenderleber transplantiert werden.

Meistgelesene Artikel

Trotz dieser Erkrankung hatte der Verein eine Verlängerung des zum Saisonende 2012 auslaufenden Vertrags bis mindestens 30. Juni 2013 angeboten.

Ein möglicher Nachfolger auf der Position des Sportdirektors ist aktuell noch nicht bekannt.

Präsident bestätigt Koeman als Trainer

Während die Position des Sportdirektors noch vakant ist, hat Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu auf der Trainer-Position für Klarheit gesorgt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ronald Koeman, der bereits als Favorit gehandelt wurde, soll das Team wieder zu altem Glanz führen. "Wenn nichts schief geht, wird Koeman unser neuer Trainer werden. Wir wissen bereits, wie er denkt und kennen seine Philosophie", gab er im Interview mit Barca-TV zum Besten.

Der Niederländer ist ein alter Bekannter bei den Katalanen. Der niederländische Nationalcoach (seit 2018) lief in seiner aktiven Zeit von 1989 bis 1996 als Libero für den FC Barcelona auf und trug sich 83 Mal für die Blaugrana in die Torschtzenliste ein.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Auch Trainererfahrung sammelte er bereits beim 26-maligen spanischen Meister. Unter der Ägide von Louis van Gaal fungierte Koeman in der Saison 1997/98 als Co-Trainer. Als Chetrainer war bereits in vier verschiedenen Ligen tätig. In der Premier League trainierte er den FC Southampton und den FC Everton.

Die ersten Gedanken über sein zukünftiges Team soll sich der ehemliage Weltklasseverteidiger auch schon gemacht haben. So soll er bereits eine Verpflichtung von Donny van de Beek, den der 56-Jährige bereits aus der Elftal kennt, angeregt haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image