Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Gleich drei Strafstöße brechen Real Madrid in Valencia das Genick - und sorgen für einen historischen Abend in La Liga. Carlos Soler wird zum Mann des Spiels.

Drei Elfmeter und ein Eigentor: Real Madrid hat in einem historischen Spektakel einen herben Rückschlag in La Liga einstecken müssen.

Die Königlichen verloren trotz früher 1:0-Führung durch einen abgefälschten Fernschuss von Karim Benzema (23.) am Ende klar und deutlich mit 1:4 (1:2) beim FC Valencia und rutschten dadurch auf Platz vier der Tabelle ab.

Für Zinédine Zidane war es eine der deutlichsten Niederlagen als Real-Trainer: Mit drei Toren Unterschied hatte er zuvor nur beim 0:3 gegen den FC Barcelona 2017 und mit demselben Ergebnis 2019 gegen Paris Saint-Germain verloren. Vier Tore gegen die von Zidane trainierten Madrilenen waren bislang nur Real Sociedad bei einem 4:3-Erfolg in der Copa del Rey im Februar 2020 gelungen.

Anzeige

Mann des Abends für die Gastgeber war Carlos Soler, der einen Dreierpack schnürte (35./HE, 54./FE, 63./HE) - und dabei alle Treffer vom Elfmeterpunkt erzielte. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer zum 2:1 besorgte Real-Verteidiger Raphael Varane (43.) mit einem kuriosen Eigentor.

Auch interessant

Bemerkenswert: Zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte von La Liga wurden in einem Spiel drei Elfmeter gegen Real Madrid gegeben.

Soler avancierte unterdessen zum erst dritten Spieler, der in einem spanischen Liga-Spiel drei Strafstöße verwandeln konnte: Zuvor war dieses Kunststück nur Real-Legende Alfredo Di Stéfano im Jahr 1958 und 1996 dem Kroaten Alen Peternac für Real Valladolid gelungen, der sogar vier Mal in einem Spiel vom Punkt erfolgreich war.

Soler wackelt erst - bleibt dann aber cool

Dabei scheiterte Soler beim ersten Versuch sogar an Real-Keeper Thibaut Courtois und setzte auch den Nachschuss an den Pfosten, ehe Yunus Musah den Ball über die Linie drückte. Weil sich bei Solers Ausführung jedoch mehrere Spieler zu früh in den Strafraum bewegt hatten, wurde der Strafstoß wiederholt - und diesmal blieb Soler cool, wie auch bei seinen folgenden Versuchen vom Punkt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für den Meister aus Madrid war es die zweite Niederlage im achten Saisonspiel, der Rückstand auf Tabellenführer Real Sociedad beträgt aktuell vier Punkte - allerdings haben die Madrilenen noch ein Spiel weniger absolviert.

Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos wurde von Zidane erst in der 76. Minute eingewechselt und konnte dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image