Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auf den FC Liverpool und Teammanager Jürgen Klopp wartet im League Cup ein harter Brocken. Im Achtelfinale geht es für die Reds gegen den FC Arsenal.

Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool bekommen es im Achtelfinale des englischen Ligapokals mit dem FC Arsenal um Mesut Özil zu tun. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend.

Liverpool hatte sich zuvor beim 2:0 (1:0) beim Drittligisten Milton Keynes Dons trotz zahlreicher Debütanten keine Blöße gegeben.

Mit dem Duell zwischen dem FC Chelsea und Manchester United kommt es in der vierten Runde zu einem weiteren Topspiel. Chelsea setzte sich gegen den Viertligisten Grimsby Town mühelos mit 7:1 (3:1) durch. Jungstar Callum Hudson-Odoi traf bei seinem Comeback nur fünf Monate nach seinem Achillessehnenriss zum Endstand (89.). ManUnited entging beim Drittligisten AFC Rochdale nur knapp einer Blamage und setzte sich erst im Elfmeterschießen mit 5:3 durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (0:0) gestanden.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Titelverteidiger Manchester City empfängt im Achtelfinale den Ligarivalen FC Southampton mit Teammanager Ralph Hasenhüttl. Drittligist Burton Albion, der sich in einem kuriosen Spiel mit dreimaligem Flutlicht-Ausfall und 28 Minuten Nachspielzeit gegen den Premier-League-Klub AFC Bournemouth durchsetzte, tritt gegen Leicester City an. Gespielt wird am 29./30. Oktober.

"Ich bin vollkommen glücklich", sagte Klopp, der Harvey Elliott mit 16 Jahren und 174 Tagen zum jüngsten Spieler machte, der je in einem Pflichtspiel in Liverpools Startelf stand. "Das ist ein brillanter Junge, ein guter Spieler. Aber das sind sie alle, wir haben keine schlechten jungen Spieler", sagte Klopp, der sich auch über das gelungene Comeback des ehemaligen Leipzigers Naby Keita freuen durfte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image