vergrößernverkleinern
Manchester City's Spanish manager Pep Guardiola (R) hugs Manchester City's Argentinian striker Sergio Aguero as he leaves the pitch after being substituted off for Manchester City's Brazilian striker Gabriel Jesus (L) during the English League Cup semi-final second leg football match between Manchester City and Manchester United at the Etihad Stadium in Manchester, north west England, on January 29, 2020. (Photo by Paul ELLIS / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No video emulation. Social media in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No use in betting publications, games or single club/league/player publications. /  (Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)
Pep Guardiola (r.) umarmt Sergio Aguero bei seiner Auswechslung gegen Manchester United © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im League Cup verliert Manchester City gegen den Lokalrivalen United. Der Sieg im Hinspiel reicht aber für den Finaleinzug.

Titelverteidiger Manchester City steht trotz einer Niederlage gegen Stadtrivale Manchester United im Finale des englischen Fußball-Ligapokals. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola unterlag im eigenen Stadion mit 0:1 (0:1), das Hinspiel vor drei Wochen hatte der englische Meister dagegen mit 3:1 im Old Trafford gewonnen.

"United hat gewonnen, aber man kann nicht sagen, dass wir versucht haben, das Ergebnis zu verteidigen. Alle Spieler hatten die Mentalität, anzugreifen und kreativ zu sein. Wir waren in beiden Spielen besser", sagte Guardiola.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Nemanja Matic erzielte nach einem von Fred getretenen Freistoß mit dem ersten Torschuss der Gäste den Siegtreffer (35). Wegen wiederholten Foulspiels sah der serbische Mittelfeldspieler in der 76. Minute die Gelb-Rote Karte.

Meistgelesene Artikel

Für die Citizens, bei denen Nationalspieler Ilkay Gündogan in der Startelf stand, verpasste der englische Nationalspieler Raheem Sterling den Ausgleich. Der Angreifer umkurvte United-Schlussmann David De Gea, schoss den Ball anschließend jedoch über das Tor.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Endspiel am 1. März trifft City auf Aston Villa, das sich nach dem 1:1 im Hinspiel am Dienstag mit 2:1 gegen Ligarivale Leicester City durchgesetzt hatte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image