vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger muss nach seiner fünften Gelben Karte ein Spiel pausieren
Bastian Schweinsteiger muss nach seiner fünften Gelben Karte ein Spiel pausieren © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Weltmeister von 2014 kann mit Chicago Fire in der MLS erstmals seit knapp zwei Monaten wieder punkten. Allerdings reicht es gegen Columbus nur zu einem Teilerfolg.

Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der MLS nach acht Niederlagen in Folge zumindest einen Teilerfolg gefeiert. Das Team aus Illinois trennte sich im Spiel gegen Columbus Crew mit 1:1 (0:0).

Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Chicagos Nemanja Nikolic (67. Minute) das 1:0 für die Gastgeber. Kurz vor dem Ende der Partie sorgte allerdings Columbus' Niko Hansen (87.) für den Ausgleich. Der 33-jährige Schweinsteiger spielte vor 8551 Zuschauern im heimischen Toyota Park durch. Er kassierte zudem seine fünfte Gelbe Karte der Saison und fehlt den Fire damit im nächsten Spiel (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Chicago liegt nach dem Unentschieden mit 24 Punkten auf dem zehnten Platz in der Eastern Conference. Der Rückstand des Teams auf Playoff-Platz sechs beträgt aktuell neun Punkte. Für Schweinsteiger und Chicago geht es als nächstes nach Deutschland, dort trifft das Team am 28. August in der Münchener Allianz Arena auf Rekordmeister Bayern München. Der Anlass ist das Abschiedsspiel für den früheren Bayern-Kapitän.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image