Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

David Beckham muss mit Inter Miami zum MLS-Start eine Niederlage hinnehmen. Einem Mexikaner von Los Angeles FC gelingt ein Traumtor zur Entscheidung.

David Beckham und Inter Miami haben ihre mit Spannung erwartete Premiere in der amerikanischen Major League Soccer (MLS) verloren.

Bei Los Angeles FC unterlag das neu gegründete Team in der Nacht auf Montag mit 0:1, der mexikanische Nationalspieler Carlos Vela sorgte mit einem Traumtor für die Entscheidung. Der letztjährige Torschützenkönig dribbelte zwei Mann aus, zog vor dem Strafraum nach außen, ließ einen weiteren Miami-Verteidiger aussteigen und lupfte den Ball aus 18 Metern spektakulär in den linken Winkel.

Vela, der am Sonntag auch noch seinen 31. Geburtstag feierte, bescherte Inter Miami damit gleich die erste Niederlage in der Franchise-Historie. LAFC war in der vergangenen Saison das beste Team der Hauptrunde und gewann den sogenannten Supporters Shield.

Anzeige

Beide Teams lieferten sich ein spektakuläres Spiel, in dem die Torhüter dominierten. Miamis Luis Robles (einst 1. FC Kaiserslautern) hielt acht Bälle, Gegenüber Kenneth Vermeer sieben.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beckham denkt an Verpflichtung von Messi und Ronaldo

Miami-Präsident Beckham besuchte das Spiel mit Sponsoren des Teams. In der kommenden Woche muss Inter erneut auswärts bei DC United ran, dann folgt das erste Heimspiel gegen Beckhams Ex-Klub Los Angeles Galaxy.

Meistgelesene Artikel

Beckham hatte zuletzt betont, dass er mit dem Kader des Teams zufrieden sei, hochkarätige Neuverpflichtungen aber nicht ausgeschlossen. Selbst die Verpflichtung von Lionel Messi (FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) hielt der 44-Jährige nicht für unmöglich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image