Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester United verpasst im FA Cup den Einzug ins Halbfinale. Die Red Devils unterliegen im Viertelfinale dem Pokalschreck aus Wolverhampton.

Der Pokalschreck hat wieder zugeschlagen: Nach dem FC Liverpool warfen die Wolverhampton Wanderers auch Manchester United aus dem FA Cup.

Die Wolves setzten sich gegen den englischen Rekordmeister verdient mit 2:1 (0:0) durch und zogen erstmals seit 21 Jahren ins Halbfinale des prestigeträchtigen Pokalwettbewerbs ein.

Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer kassierte nach dem dramatischen Viertelfinal-Einzug in der Champions League mit ManUnited hingegen einen Rückschlag.

Anzeige

DAZN gratis testen und die internationalen Top-Ligen live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Raul Jimenez (70.) und Diogo Jota (76.) belohnten den Premier-League-Aufsteiger für eine leidenschaftliche Vorstellung gegen die weitgehend harmlosen Red Devils. Einzig die Paraden von Pokal-Torwart Sergio Romero hielten die Gäste lange Zeit im Spiel.

Rashfords Anschlusstor kommt zu spät

Der Anschlusstreffer durch Marcus Rashford kam letztlich zu spät (90.+5).

Zudem wurde eine Rote Karte gegen Jesse Lingard nach Intervention des Videoassistenten zurückgenommen.

Zuvor hatte Uniteds Stadtrivale Manchester City dank eines glücklichen 3:2-Erfolgs bei Swansea City das Halbfinale erreicht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image