vergrößernverkleinern
Für die United-Stars um Harry Maguire (M) gab es nach dem Spiel gegen Tottenham Hotspur nichts zu feiern
Manchester United kassiert eine historische Niederlage © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Manchester United kassiert im Topspiel des vierten Spieltags gegen Tottenham Hotspur eine historische Klatsche. Jose Mourinho kann eine Stichelei nicht lassen.

Die Tottenham Hotspur haben das Topspiel in der Premier League für sich entschieden und Manchester United eine historische Pleite beigefügt.

Im vorletzten Spiel des vierten Spieltags siegte die Mannschaft von Ex-United-Trainer José Mourinho mit 6:1.

Für United war es die höchste Niederlage seit der Saison 2011/12. Damals verloren die Red Devils ebenfalls zuhause mit 1:6 gegen Stadtrivale Manchester City.

Anzeige

United kassiert Rekordpleite

Dabei hätte die Partie für die Red Devils kaum besser starten können. 30 Sekunden waren gespielt, als Anthony Taylor nach einem Foulspiel von Dávinson Sanchez an Anthony Martial auf den Punkt zeigte. Den nachfolgenden Elfmeter verwandelte Bruno Fernandes (2.) sicher zur Führung ins rechte untere Eck.

Die Freude auf Seiten des Rekordmeister währte jedoch nicht lange, denn nur zwei Minuten später musste United den Ausgleich durch Tanguy Ndombélé (4.) hinnehmen. Wiederum drei Minuten später waren die Spurs erneut zur Stelle, diesmal überlistete Heung-Min Son (7.) nach einem langen Ball von Harry Kane David de Gea.

Meistgelesene Artikel

In der 28. Minute folgte dann der nächste Paukenschlag für United. Anthony Martial sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Von diesem Zeitpunkt an hatte Tottenham leichtes Spiel. Kane (30.) und nochmals Son (37.) sorgten für eine deutliche Halbzeitführung. Erstmals in ihrer Premier-League-Vereinsgeschichte gingen die Red Devils nach 45. Minuten mit vier Gegentoren in die Kabine. 

Besser wurde es jedoch auch nach der Pause nicht. Aurier (51.) und Kane (79.) zum Zweiten machten das historische United-Debakel perfekt.

Solskjaer schlägt Alarm

United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer fand nach der 1:6-Pleite deutliche Worte. "Du gewinnst keine Fußballspiele, indem du individuelle Fehler machst und eine solche Leistung zeigst", sagte der Norweger Sky Sports

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Wenn du so startest, wie wir gestartet sind, denkst du dir: Wir haben das Spiel wo wir es haben wollen. Dann triffst du ein paar schlechte Entscheidungen und auf einmal liegst du mit zwei, drei Toren zurück. Natürlich ist das alarmierend. Es ist nicht ansatzweise gut genug. Ich übernehme die Verantwortung dafür. Ich entscheide wer spielt und das, was wir als Mannschaft gezeigt haben, war einfach nicht gut genug für Manchester United", so Solskjaer weiter.

Sein gegenüber José Mourinho war hingegen voll des Lobes für seine Mannschaft und nutzte die Gelegenheit, um beim vereinseigenen Sender Spurs TV gegen Spurs-Kritiker zu sticheln.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

"Es war eine tolle Leistung. Ich kann mir vorstellen, dass manche Anti-Spurs-Leute sagen werden, es war elf gegen zehn in der zweiten Halbzeit, aber ich muss sagen dass wir in der gesamten ersten Halbzeit viel besser als sie waren." Besonders imponierte den Portugiesen das Selbstvertrauen seiner Mannschaft, für die der "alberne Elfmeter" und der daraus resultierende Rückstand "kein Problem" gewesen sei. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image