Khedira und Co. im Rausch! Juve feiert den Scudetto
teilenE-MailKommentare

Juventus Turin mit den deutschen Weltmeistern Sami Khedira und Benedikt Höwedes ist italienischer Meister. Nach einem Remis in Rom ist Turin nicht mehr einzuholen.

Der italienische Rekordchampion Juventus Turin hat seinen 34. Meistertitel in der Serie A gewonnen.

Der Alten Dame reichte am vorletzten Spieltag ein torloses Unentschieden beim Dritten AS Rom für den siebten Scudetto in Folge. Verfolger Neapel hat nach dem 2:0 (0:0) bei Sampdoria Genua vier Punkte Rückstand (DATENCENTER: Die Tabelle).

Die deutschen Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes saßen im Stadio Olimpico nur auf der Bank. Roms Radja Nainggolan sah nach 68 Minuten die Gelb-Rote Karte.

Schon in der vergangenen Woche hatte Juve die Meisterfeier bei sechs Punkten Vorsprung und einem um 16 Treffer besseren Torverhältnis planen können. Neapel hatte nur noch theoretische Chancen, Turins Serie zu durchbrechen.

Zum vierten Mal nacheinander und zum sechsten Mal insgesamt gewann Juventus das Double aus Pokal und Meisterschaft. Am Dienstag hatte Turin zum 13. Mal die Coppa Italia im Finale gegen den AC Mailand (4:0) für sich entschieden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image