vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo schoss Juventus Turin mit einem Doppelpack zum Sieg gegen Sampdoria © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Juventus Turin bleibt in der Serie A weiter ungeschlagen. Gegen Sampdoria Genua sichern Cristiano Ronaldo und ein später Videobeweis den nächsten Sieg.

Dank Superstar Cristiano Ronaldo und dem Videoschiedsrichter ist Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin auf dem Weg zum 35. Scudetto nicht zu stoppen.

Mit Nationalspieler Emre Can in der Startelf siegte Juventus zum Auftakt des 19. Spieltages 2:1 (1:1) gegen Sampdoria Genua. Ronaldo (2./65.) erzielte beide Tore für das Team von Trainer Massimiliano Allegri.

Serienmeister Juventus liegt mit nunmehr 53 Punkten weiter neun Zähler vor Verfolger SSC Neapel. Die Süditaliener siegten gegen Abstiegskandidat FC Bologna 3:2 (1:1). (Tabelle der Serie A)

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Juventus Turin kaufen - hier geht es zum Shop

Videobeweis erkennt Sampdoria-Ausgleich ab

Hinter dem Spitzenduo hielt Inter Mailand auf Rang drei durch ein 1:0 (0:0) beim FC Empoli mit fünf Punkten Rückstand Sichtkontakt zu Neapel. Im Kampf um den vierten Champions-League-Platz ließ Lazio Rom beim 1:1 (0:1) gegen den FC Turin zwei Punkte liegen. Dadurch rückte der AC Mailand mit einem 2:1 (1:1) gegen Abstiegskandidat SPAL Ferrara bis auf einen Zähler an den Hauptstadt-Klub heran. Lazios Lokalrivale AS Rom verkürzte den Rückstand durch ein 2:0 (0:0) bei Parma Calcio auf zwei Punkte.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Bereits in der zweiten Minute gingen die Turiner durch einen Flachschuss von Ronaldo in Führung. Die Gäste glichen durch den früheren italienischen Nationalstürmer Fabio Quagliarella (33.) per Elfmeter aus, mussten später jedoch nach einem Handspiel selbst einen Strafstoß hinnehmen. Der fünfmalige Weltfußballer Ronaldo verwandelte mittig zu seinem 14. Saisontreffer. 

In der Nachspielzeit jubelte Sampdoria nach dem Ausgleich durch Riccardo Saponara, der nach fragwürdiger Intervention durch den Videoschiedsrichter wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch zurückgenommen wurde.

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image