vergrößernverkleinern
FC Porto v AS Roma - UEFA Champions League Round of 16: Second Leg
Eusebio Di Francesco ist nicht länger Trainer der Roma © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

AS Rom reagiert auf das bittere Aus in der Champions League und entlässt Trainer Eusebio Di Francesco.

Eusebio Di Francesco ist nicht länger Trainer von AS Rom. Das teilte der italienische Traditionsklub am Donnerstagabend auf Twitter mit. 

Der Italiener war seit Juni 2017 im Amt. In der letzten Saison hatte er die Roma überraschend ins Halbfinale der Königsklasse geführt, was für den Klub den größten internationalen Erfolg seit 1984 bedeutete. 

Meistgelesene Artikel

Roma-Präsident Pallotta dankt Di Francesco

In dieser Saison konnte der 49-Jährige allerdings die ambitionierten Ziele der Vereinsführung nicht erreichen. In der Liga steht die Roma nur auf Rang fünf und muss um die Qualifikation für die Champions League bangen. 

Anzeige

"Für meinen Teil und für die gesamte AS Roma möchte ich Eusebio für seine Bemühungen danken", schrieb Präsident Jim Pallotta auf der Vereinshomepage. "Er hat immer mit einer professionellen Einstellung gearbeitet und die Interessen des Clubs über alle persönlichen Interessen gestellt. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Karriere", wird der 60-Jährige weiter zitiert. 

Als Spieler hatte Di Francesco mit der Roma 2001 die italienische Meisterschaft gewonnen, als Trainer wird er den Fans wegen des großen Erfolgs in der Champions League in Erinnerung bleiben. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image