vergrößernverkleinern
FBL-ITA-SERIEA-NAPOLI-CAGLIARI
FBL-ITA-SERIEA-NAPOLI-CAGLIARI © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Napoli schnappt sich in einer dramatischen Schlussphase gegen Cagliari in letzter Sekunde drei Punkte. Die Roma muss sich im Duell mit Genua mit einem Punkt begnügen.

Der SSC Neapel hat in der Serie A am 35. Spieltag einen dramatischen Sieg eingefahren. 

Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti sicherte sich tief in der Nachspielzeit einen 2:1-Erfolg über Cagliari Calcio. 

Nach einem Gegentor von Leonardo Pavoletti in der 63. Minute kamen die Hausherren erst wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit durch Dries Mertens zum Ausgleich (85.). 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

In der Nachspielzeit überschlugen sich die Ereignisse. Neapels Faouzi Ghoulam flankte den Ball in Minute 94 von der linken Seite in den Strafraum, die Kugel wurde jedoch von Fabrizio Cacciatore abgeblockt. Der Cagliari-Verteidiger nahm dabei deutlich erkennbar die Arme zur Hilfe, der Schiedsrichter ließ jedoch zunächst weiterspielen. 

Der Videoschiedsrichter schritt ein, der Unparteiische Daniele Chiffi sah sich die Szene auch noch selbst an der Seitenlinie an. Unstrittig war zwar das Handspiel, ob das Vergehen allerdings innerhalb des Strafraums begangen wurde, war allerdings auch auf den Fernsehbildern nur schwer zu erkennen. Der Schiri entschied sich gegen einen Freistoß und für einen Elfmeter. Weil sich Artur Ionita darüber offenbar ein wenig zu vehement beschwerte und Rot sah, musste Calcio die letzten Sekunden mit zehn Mann über die Bühne bringen. 

In der 98. Minute trat Lorenzo Insigne zum fälligen Strafstoß an und verwandelte sicher. 

Rückschlag für die Roma

Der AS Rom hat derweil im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten.

Das Team von Trainer Claudio Ranieri kam am 35. Spieltag der Serie A beim abstiegsbedrohten CFC Genua nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und steht mit 59 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz hinter Pokalfinalist Atalanta Bergamo (62). 

Stephan El Shaarawy (82.) schoss die Römer nach Vorlage des früheren Wolfsburgers Edin Dzeko in Führung, Cristian Gabriel Romero gelang nach einem Eckball der Ausgleich (90.+1) per Kopf.

Roms Torhüter Antonio Mirante vereitelte in der letzten Minute der Nachspielzeit (90.+4) Schlimmeres, als er einen Foulelfmeter von Antonio Sanabria hielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image