vergrößernverkleinern
Radja Nainggolan verlässt Inter Mailand nach nur einer Saison wieder
Radja Nainggolan verlässt Inter Mailand nach nur einer Saison wieder © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Radja Nainggolan verlässt Inter Mailand und spielt künftig für Cagliari Calcio. Hinter dem Überraschungs-Wechsel steckt eine traurige Geschichte.

38 Millionen Euro war Radja Nainggolan Inter Mailand vor einem Jahr wert, die großen Erwartungen konnte der Belgier trotz regelmäßiger Einsatzzeit überwiegend nicht erfüllen.

Inter suchte daraufhin im Sommer einen neuen Klub für den Routinier, im Gespräch waren unter anderem Galatasaray Istanbul und der AC Florenz.

Am Montag dann die Überraschung: Der 31-Jährige wird in der kommenden Saison an Cagliari Calcio ausgeliehen, für das er bereits von 2010 bis 2014 spielte und das die vergangene Serie-A-Saison auf Platz 15 beendete. Kurioserweise soll der zentrale Mittelfeldspieler laut Gazzetto dello Sport einen Großteil seines Jahresgehalts von 4,5 Millionen Euro selbst übernehmen und nur einen Bruchteil des bisherigen Verdienstes einstreichen.

Anzeige

Nainggolans Ehefrau erkrankt an Krebs

"Ich habe eine etwas erzwungene Entscheidung getroffen und jetzt werde ich versuchen, es gut zu machen", erklärte Nainggolan und machte die Verwirrung damit noch größer.

Meistgelesene Artikel

Hinter der "erzwungenen Entscheidung" steckt eine tragische persönliche Geschichte, wie der belgische Journalist Kristof Terreur aufdeckte. Demnach erkrankte Nainggolans Ehefrau Claudia vor kurzem an Krebs. Claudia stammt aus Sardinien, dessen Hauptstadt Cagliari ist.

"Das schönste Gefühl der Welt"

Im Jahr 2010 verlor Nainggolan seine Mutter ebenfalls wegen einer Krebserkrankung, seine zahlreichen Tattoos widmete er ihr. Unter anderem ziert ein riesiges Kreuz mit dem Geburts- und Sterbedatum der Mutter seinen kompletten Rücken. Da der Vater die Familie früh verließ, war seine Mutter Nainggolans wichtigste Bezugsperson.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Um gemeinsam mit seiner Frau in deren Heimat leben zu können, verzichtet Nainggolan nun auf einen Großteil seines Gehalts und Spiele im Europapokal. Unter diesen Umständen klingt der Satz von Cagliari-Präsident Tommaso Giulini deutlich weniger überraschend als für Außenstehende: "Für Nainggolan bedeutet die Rückkehr das schönste Gefühl der Welt."

Manche Entscheidungen sind einfach wichtiger als der Fußball.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image