Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Turin - Corona-Alarm nun auch bei Juventus Turin: Daniele Rugani wird positiv getestet. Unklarheit besteht über seine Mitspieler wie Cristiano Ronaldo. Was wird aus dem CL-Duell mit Lyon?

Nun hat es den nächsten Profi erwischt: Daniele Rugani von Juventus Turin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gab sein Verein am späten Mittwochabend bekannt.

Der Test fiel positiv aus, der 25-Jährige zeige aber keine Krankheitssymptome, heißt es in einer kurzen Mitteilung des Klubs. Rugani befindet nun in der gesetzlich vorgeschriebenen Quarantäne und wird isoliert.

Unklar ist, ob auch Mitspieler betroffen sind, gleiches gilt für weitere Akteure der Bianconeri sowie Staff-Mitglieder.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Parallel werden alle Kontaktpersonen des Innenverteidigers und italienischen Nationalspielers ermittelt und überprüft, ob diese sich  ebenfalls infiziert haben.

Rugani, seit 2015 für Juventus unter Vertrag, kam in dieser Saison erst zu drei Punktspiel-Einsätzen. Allerdings stand der 25-Jährige fast durchgehend im Kader - so auch am vergangenen Wochenende beim 2:0-Duell mit Inter Mailand, als er den Sieg hinterher in der Kabine mit den Teamkollegen wie Cristiano Ronaldo ausgiebig feierte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wegen Ruganis Ansteckung steht nun auch ein großes Fragezeichen hinter Juves geplantem Champions League-Heimspiel gegen Olympique Lyon in der kommenden Woche.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image