vergrößernverkleinern
Mario Corso (M.) war auch bei der legendären 1:7-Pleite von Inter bei Borussia Mönchengladbach dabei
Mario Corso (M.) war auch bei der legendären 1:7-Pleite von Inter bei Borussia Mönchengladbach dabei © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mario Corso lenkte im Mittelfeld das Spiel der legendären Inter-Mannschaft der Sechziger Jahre und wurde zweimal Europapokalsieger - nun ist er verstorben.

Inter Mailand trauert um seinen früheren Meisterspieler und Trainer Mario Corso. Wie der Klub mitteilte, starb der 23-malige Nationalspieler am Samstag im Alter von 78 Jahren.

Der Mittelfeldspieler erzielte während seiner Karriere zwischen 1958 und 1973 75 Ligatreffer für Inter. Corso gehörte zur Mannschaft, die unter dem großen Trainer Helenio Herrera Mitte der Sechziger Europas Fußball dominierte. 

Corso holte zweimal den Landesmeister-Pokal

Corso gewann mit Inter je zweimal den Europapokal der Landesmeister und den Weltpokal, viermal wurde er Meister. Direkt nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wurde er Trainer und in der Saison 1985/86 schließlich zum Chefcoach befördert. Zuletzt arbeitete er als Scout für die Nerazzurri. 

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image