Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Cristiano Ronaldo wird positiv auf das Coronavirus getestet. Das ruft auch seine Schwester auf den Plan, die von Betrug redet.

Cristiano Ronaldo hat keine Ahnung, wie er sich mit dem Corona-Virus infizieren konnte. 

Der Superstar von Juventus Turin wurde während der Länderspielreise mit der portugiesischen Nationalmannschaft positiv auf Covid-19 getestet. "Er weiß nicht , was ihm passiert ist", sagte Portugals Trainer Fernando Santos. Der Stürmer habe keinerlei Symptome, es gehe ihm gut. 

Dennoch musste Ronaldo beim 3:0 seines Teams in der Nations League gegen Schweden zuschauen. 

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nach dem positiven Corona-Test hat sich nun auch Ronaldos Schwester Katia Aveiro öffentlich zu Wort gemeldet - und dabei für Irritationen gesorgt. Die Popsängerin witterte bei Instagram Betrug: "Wenn Cristiano Ronaldo derjenige ist, der die Welt aufweckt, dann muss ich sagen, dass dieser Portugiese wirklich ein Gesandter von Gott ist. Danke" 

Meistgelesene Artikel

Weiter erklärte die 44-Jährige, die bei Instagram 1,2 Millionen Abonnenten hat: "Ich glaube, heute, dass tausende Menschen - die mittlerweile so sehr an diese Pandemie, an die Tests und die Maßnahmen glauben - sehen werden, wie ich, dass es der größte Betrug ist, seit ich geboren wurde." Zu diesen Sätzen postete sie ein Bild von ihrem Bruder. 

Was genau sie für Betrug hält, ließ sie offen. Sie fügte aber auch noch hinzu: "Ein Satz, den ich heute gelesen habe und der mich applaudieren ließ: 'Es reicht damit, die ganze Welt zu täuschen.' Irgendjemand, öffnet die Augen, bitte." 

Ronaldo wird seine Quarantäne in Turin verbringen, wohin er am späten Mittwoch von der Nationalmannschaft abreiste. Er droht das Duell mit Lionel Messi am zweiten Spieltag der Champions League zu verpassen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image