vergrößernverkleinern
Alexander Wieczerzak führt das deutsche Aufgebot an
Alexander Wieczerzak führt das deutsche Aufgebot an © AFP/SID/MLADEN ANTONOV
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Deutsche Judo-Verband hat 18 Athletinnen und Athleten für die Europameisterschaft in Portugal (16. bis 18. April) nominiert.

Der Deutsche Judo-Verband (DJB) hat 18 Athletinnen und Athleten für die Europameisterschaft in Portugal (16. bis 18. April) nominiert. Angeführt wird das Team von den erfahrenen Alexander Wieczerzak (bis 81 kg), Anthony Zingg (bis 73 kg) und Nadja Bazynski (bis 63 kg). Insgesamt messen sich 392 Judoka aus 46 Ländern bei den Titelkämpfen in Lissabon.

DJB-Sportdirektor Hartmut Paulat blickt zuversichtlich auf das Turnier: "Ich freue mich auf eine spannende und lehrreiche Europameisterschaft für unsere Sportler. Schließlich sind einige von ihnen das erste Mal bei einer EM der Männer und Frauen dabei".

2020 in Prag hatte das deutsche Team vier EM-Medaillen (einmal Silber, dreimal Bronze) geholt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image