vergrößernverkleinern
Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak (r.)
Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak (r.) © AFP/SID/SERGEI GAPON
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Judoka um Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak sind am zweiten Tag der EM in Portugal bereits in den Vorkämpfen ausgeschieden.

Die deutschen Judoka um Ex-Weltmeister Alexander Wieczerzak sind am zweiten Tag der EM in Portugal bereits in den Vorkämpfen ausgeschieden. Bei den Titelkämpfen in Lissabon scheiterten Wieczerzak und Niklas Blöchl in der Klasse bis 81 Kilogramm bereits in der zweiten Runde. Für Lukas Vennekold und Anthony Zingg (beide bis 73 kg) war nach dem dritten Kampf Schluss. Nadja Bazynski erreichte bei den Frauen (bis 63 kg) die zweite Runde, Dena Pohl unterlag ihrer Auftaktgegnerin.

Am Sonntag kämpfen unter anderem Ex-Junioren-Weltmeister Falk Petersilka (bis 90 kg) und Teresa Zenker (bis 78 kg) am abschließenden EM-Tag um die letzten Medaillen. Insgesamt messen sich 359 Judoka aus 45 Ländern in Portugal. Im vergangenen November hatte das deutsche Team in Prag bei der EM vier Medaillen (einmal Silber, dreimal Bronze) geholt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image