vergrößernverkleinern
Manny Pacquiao v Jeff Horn
Manny Pacquiao absolvierte seinen letzten Fight am 2. Juli 2017 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Box-Superstar Manny Pacquiao verkündet seine Rückkehr in den Ring. Sein vermeintlicher Gegner und selbst sein eigenes Management reagiert überrascht.

Ex-Boxweltmeister Manny Pacquiao hat mit der Ankündigung eines erneuten WM-Titelkampfes für Verwirrung gesorgt.

Wie der 39 Jahre alte Weltergewichtler in einem Statement mitteilte, werde er am 24. Juni in Kuala Lumpur gegen den argentinischen WBA-Weltmeister Lucas Matthysse nach rund einem Jahr Pause wieder in den Ring steigen.

Für Zweifel an diesem Plan sorgte jedoch Pacquiaos langjähriger Promoter Bob Arum. Auch das Management von Matthysse bestätigte den Kampf nicht.     

"Matthysse ist einer von denen, über die Manny nachdenkt. Es gibt noch andere", sagte Arum der Webseite boxingscene.com. Golden Boy Promotions, die Firma, die Matthysse vertritt, kommunizierte derweil über ihren Präsidenten Eric Gomez bei ESPN, dass sich die Verhandlungen noch im Anfangsstadium befänden. 

Zuvor hatte Pacquiao in seinem Statement verlauten lassen, dass er selbst den Kampf gegen Matthysse co-promoten würde, was auf eine Trennung von Arum hindeutet. Zu Arums Aussagen hat sich das Pacquiao-Lager bislang nicht geäußert, ließ aber über einen Sprecher ausrichten, dass der Vertrag mit Arum im vergangenen Jahr nach dem verlorenen WM-Kampf gegen den Australier Jeff Horn ausgelaufen sei. 

Am 2. Juli 2017 hatte Pacquiao seinen WBO-Gürtel an Horn verloren und seitdem keinen Kampf mehr bestritten. Neben der Boxkarriere sitzt er als Abgeodneter parallel im philippinischen Senat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image