vergrößernverkleinern
Boxen: Tyson Fury kämpft am 22. Februar gegen Deontay Wilder, Deontay Wilder boxte im Dezember gegen Tyson Fury. Der Kampf endete Unentschieden
Boxen: Tyson Fury kämpft am 22. Februar gegen Deontay Wilder, Deontay Wilder boxte im Dezember gegen Tyson Fury. Der Kampf endete Unentschieden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tyson Fury wird im nächsten Jahr erneut gegen Weltmeister Deontay Wilder in den Ring steigen. Zuvor haben beide Kämpfer jedoch noch Pflichtaufgaben zu erledigen.

Am 22. Februar 2020 soll es zur Neuauflage des WM-Kampfes zwischen Box-Weltmeister Deontay Wilder (USA) und Herausforderer Tyson Fury kommen. Diesen Termin verkündete der britische Schwergewichtler auf einer Veranstaltung im englischen Bradford.

"Das Rematch ist bestätigt und unterschrieben, 22. Februar", sagte der ehemalige Champion Fury, der Mitte Juni die Hoffnungen des zuvor ungeschlagenen Magdeburgers Tom Schwarz durch einen K.o.-Sieg in Runde zwei jäh beendet hatte. Austragungsort soll Las Vegas sein.

Fury, einst Bezwinger von Wladimir Klitschko, ist in seinen 29 Profikämpfen noch unbesiegt. Der 30-Jährige hatte im ersten Aufeinandertreffen mit Wilder am 1. Dezember 2018 sein erstes Remis kassiert. Wilder gewann alle seine restlichen 41 Fights, 40 davon vorzeitig.

Anzeige

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wilder verteidigt Titel gegen Ortiz

Bevor es jedoch zum zweiten Duell der Unbesiegten kommt, müssen beide Boxer diesen Status bewahren. Wilder verteidigt seinen Gürtel des Weltverbandes WBC im September gegen den Kubaner Luiz Ortiz, den er im März 2018 in der elften Runde vorzeitig bezwungen hatte.

Meistgelesene Artikel

Fury wartet auf Gegner

Fury will am 5. Oktober wieder in den Ring steigen. Sein Wunschgegner ist der Amerikaner Jarrell Miller, der allerdings noch auf die Rückgabe seiner Boxlizenz wartet. Diese war ihm vor dem im April geplanten Kampf gegen den damaligen Weltmeister Anthony Joshua wegen eines positiven Dopingtests (20. März) entzogen worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image