vergrößernverkleinern
Nicola Adams (links) fürchtet um ihr Augenlicht
Nicola Adams (links) fürchtet um ihr Augenlicht © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

2012 schrieb Nicola Adams mit ihrem Olympiasieg Geschichte. Mit 37 beendet die Britin nun ihre Karriere. Die Begründung für ihren Abschied stimmt nachdenklich.

Aus Angst um ihr Augenlicht hat die zweimalige Box-Olympiasiegerin Nicola Adams ihr Karriereende verkündet. "Mir wurde gesagt, dass weitere Schläge auf mein Auge zu irreparablen Schäden oder gar zum kompletten Verlust der Sehkraft führen können", sagte die 37 Jahre alte Britin der lokalen Zeitung Yorkshire Evening Post.

Ihren letzten Kampf hatte Adams am 28. September ausgetragen, als sie ihren WM-Titel im Fliegengewicht des Profi-Weltverbandes WBO gegen die Mexikanerin Maria Salinas erfolgreich verteidigt hatte. Sie kam insgesamt auf sechs Kämpfe seit ihrem Übertritt ins Profilager 2017, sie gewann fünfmal, dazu kam ein Remis.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Adams schreibt in London Geschichte  

Geschichte schrieb Nicola Adams bei den Sommerspielen 2012 in London. Dort wurde sie am 9. August durch ihren 16:7-Finalerfolg im Fliegengewicht gegen die Chinesin Ren Cancan erste Box-Olympiasiegerin der Geschichte. 2016 triumphierte sie in Rio zum zweiten Mal.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image