Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der WM-Kampf um den IBF-Titel im Supermittelgewicht zwischen Vincent Feigenbutz und Caleb Plant wird live auf SPORT1 zu sehen sein. Axel Schulz setzt ihn unter Druck.

Tolle Nachrichten für alle Boxfans in Deutschland: SPORT1 zeigt am kommenden Wochenende den WM-Kampf von Vincent Feigenbutz um den IBF-Titel im Supermittelgewicht live und exklusiv im deutschen Free-TV.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind die Zuschauer auf SPORT1 live ab 03:00 Uhr mittendrin, wenn Feigenbutz als Herausforderer in der Bridgestone Arena in Nashville/Tennessee gegen den amtierenden Champion Caleb Plant in den Ring steigt.

Boxen LIVE: WM-Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Caleb Plant, Sonntag ab 3 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Tritt Feigenbutz in Schmelings Fußstapfen?

Der 24-jährige Karlsruher vom Team Sauerland hat im bislang größten Kampf seiner Karriere die Chance, als zweiter deutscher Boxer nach Max Schmeling in den USA einen Weltmeisterschaftskampf zu gewinnen und damit endlich wieder einen WM-Gürtel der vier großen Boxverbände nach Deutschland zu holen.

Schulz: "Amerika ist das Mekka des Boxens"

"Im Ausland zu boxen, ist immer etwas ganz Besonderes. Im Amerika sowieso, das ist ja das Mekka des Boxens", sagte Axel Schulz, der dieses Gefühl während seiner aktiven Karriere auch schon erlebt hat, bei SPORT1. Im April 1995 unterlag er in Las Vegas in einem packenden Fight George Foreman nach Punkten.Deshalb spricht Schulz aus Erfahrung, wenn er sagt: "Feigenbutz muss voll auf K.o. gehen. Im Ausland gegen einen Weltmeister nach Punkten zu gewinnen ist schwierig."

Eine ausführliche Zusammenfassung des Boxhighlights gibt es am Sonntagabend ab 19:00 Uhr in den SPORT1 News auf SPORT1 zu sehen, zudem werden zeitnah nach dem Fight Highlight-Videos auf den digitalen SPORT1-Plattformen abrufbar sein.

US-Premiere für Feigenbutz und Heimspiel für Plant

Vincent Feigenbutz (31-2, 28 K.o.) geht als Underdog in das WM-Duell um die IBF-Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht gegen den amtierenden Titelträger Caleb Plant (19-0, 11 K.o.).

Der US-Amerikaner Plant stammt gebürtig aus Tennessee und hat damit in der Bridgestone Arena ein echtes Heimspiel. Der 27-jährige Linkausleger holte sich den WM-Gürtel der IBF Anfang 2019 gegen Jose Uzcategui. Anschließend verteidigte Plant den Titel mit einem technischen K.o. gegen Mike Lee und blieb damit auch in seinem 19 Profikampf ungeschlagen.

Meistgelesene Artikel

Trotz der Außenseiterrolle wird Feigenbutz bei seiner US-Premiere alles daransetzen, die große Chance auf den WM-Triumph zu nutzen und damit in die Fußstapfen der deutschen Weltmeister im Supermittelgewicht Sven Ottke, Graciano Rocchigiani und Arthur Abraham zu treten.

Feigenbutz: "Ich werde alles geben"

"Niemand wird das frühe Aufstehen bereuen, das kann ich versichern. Ich bin bereit und werde bis zur letzten Sekunde alle geben, um den WM-Titel mit nach Hause zu nehmen", sagte Feigenbutz.

Ob der Karlsruher tatsächlich deutsche Boxgeschichte schreiben kann, erleben die Zuschauer auf SPORT1 in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 16. Februar, live ab 03:00 Uhr im Free-TV sowie parallel im 24/7-Livestream auf SPORT1.de mit Kommentator Tobias Drews.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image