vergrößernverkleinern
UFC 238: Donald Cerrone verliert mit Augenverletzung nach erster Runde
UFC 238: Donald Cerrone verliert mit Augenverletzung nach erster Runde © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im UFC-Kampf zwischen Tony Furguson und Donald Cerrone gibt es schon nach einer Runde einen technischen K.o. Der Sieger ist "sprachlos".

Denkwürdiges Ende im UFC-Kampf zwischen Tony Furguson und Donald Cerrone.

Der Kampf im Leichtgewicht war von Beginn an eine intensive Angelegenheit. Beide Kontrahenten trugen schon nach der ersten Runde größere Blessuren und Wunden mit sich herum.

In der Rundenpause versuchte Cerrone seine Nase wieder frei zu kriegen, dadurch schwoll sein Gesicht aber erst so richtig an. Besonders das rechte Auge des Kämpfers war komplett zugeschwollen. Da er dieses nicht mehr nicht mehr öffnen konnte, musste er den Kampf vor Beginn der zweiten Runde abbrechen. 

Anzeige

Kämpfer mit Ende unglücklich

Furguson siegte dadurch nach technischem K.o. Doch keiner der Kämpfer war mit diesem Ende wirklich glücklich. 

Meistgelesene Artikel

"Ich habe nicht aufgehört. Ich wollte weiterkämpfen", sagte Verlierer Cerrone nach dem Fight. Noch trauriger war Gewinner Furguson: "Ich bin sprachlos, so wollte ich nicht gewinnen." Gleichzeitig bot er Cerrone einen Rückkampf an, um einen würdigen Sieger zu finden. 

Furguson ist durch den Blitz-K.o. weiterhin die Nummer eins im Leichtgewicht der UFC, während Cerrone seine erste Niederlage im vierten Kampf kassierte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image