vergrößernverkleinern
Donald Trump hat diverse Auftritte bei Vince McMahons WWE (u.) absolviert
Donald Trump hat diverse Auftritte bei Vince McMahons WWE (u.) absolviert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Linda McMahon, Ehefrau von WWE-Boss Vince McMahon, zieht in das Kabinett von US-Präsident Donald Trump ein. Der hat seit langem ein Faible für Wrestling.

Donald Trump ist der erste US-Präsident, der Mitglied in einer Wrestling-Ruhmeshalle ist. Folgerichtig also, dass er auch die Ehefrau des WWE-Bosses in sein Kabinett beruft.

Linda McMahon, Gattin von Firmenchef Vince McMahon und frühere Vorstandsvorsitzende des Showkampf-Imperiums, ist von Trump zur Chefin der Small Business Administration berufen worden - soll also künftig den mittelständischen Unternehmen des Landes beim Gedeihen helfen.

McMahon solle "unsere Jobs zurückbringen und die belastende Regulierung zurückdrehen, die unserem Mittelstand wehtun", hielt Trump in einem Statement fest.

Anzeige
Linda McMahon, Ehefrau von Vince McMahon, sitzt im Kabinett von Donald Trump
Linda McMahon, Ehefrau von Vince McMahon, sitzt im Kabinett von Donald Trump © Getty Images

Die 68-Jährige hat WWE gemeinsam mit ihrem Ehemann zur weltgrößten Wrestling-Promotion geformt, 2009 verließ sie das Unternehmen und ging in die Politik. Sie bewarb sich als eher moderate Republikanerin zweimal erfolglos um einen Senatssitz im Bundesstaat Connecticut, Trumps Wahlkampf wurde von ihr mit Millionenspenden unterstützt.

Linda McMahon mischte bei WWE auch vor der Kamera mit, wenn auch nicht so intensiv wie ihr Ehemann. Einige handgreifliche Momente hatte aber auch sie: So trat sie einst Kommentatoren-Legende Jim Ross in die Weichteile – und steckte auch mal den Stone Cold Stunner von "Stone Cold" Steve Austin ein. Genau wie Trump einige Jahre später.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image