vergrößernverkleinern
Hulk Hogan und Kurt Angle (r., beim Würgen von Boygroup-Star Liam Payne) stehen offenbar vor einem WWE-Comeback
Hulk Hogan und Kurt Angle (r., beim Würgen von Boygroup-Star Liam Payne) stehen offenbar vor einem WWE-Comeback © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Eineinhalb Jahre nach dem Rassismus-Skandal sendet WWE Signale, dass Wrestling-Legende Hulk Hogan zurückkehrt. Auch Kurt Angle könnte bald wieder da sein.

Wrestling-Ikone Bill Goldberg feiert gerade ein erfolgreiches Comeback bei WWE. Und es mehren sich die Zeichen, dass weitere Legenden vor der Rückkehr stehen - darunter die Legende schlechthin.

Hulk Hogan, größter Showkampf-Star aller Zeiten und vor eineinhalb Jahren wegen eines Rassismus-Skandals verbannt, scheint bei WWE wieder hoffähig zu werden.

Es gibt klare Indizien, dass die Promotion einem Comeback des Hulksters den Weg bereitet.

Vielsagende Erwähnung von Hulk Hogan

Schon bei der jüngsten Großveranstaltung Roadblock wurde aufmerksam registriert, dass Kommentator Michael Cole Hogans Namen in den Mund nahm: Beim Einzug von Damenchampion Charlotte Flair nannte er ihn als eines der Vorbilder, in dessen Fußstapfen Flair trete.

Eine solche Erwähnung Hogans gab es nicht, seit im Juli 2015 der Inhalt eines alten Privatvideos öffentlich wurde, in dem der 63-Jährige das private Umfeld seiner Tochter Brooke rassistisch beleidigte und dabei vielfach das N-Wort benutzte. Hogan wurde darauf von WWE entlassen und komplett aus dem Firmenauftritt getilgt, sogar sein Profil in der Hall of Fame wurde gelöscht.

Dass Hogan nun wieder zur Sprache kommt, kann kaum ein Zufall sein: Bei WWE wird penibel darauf geachtet, welche Stars der Vergangenheit im Programm genannt werden und welche nicht. Auch Goldbergs Comeback wurde einige Wochen vorher durch eine scheinbar beiläufige Kommetatoren-Erwähnung eingeleitet.

"Axelmania" ist zurück

Ein noch deutlicheres Signal: Bei einer WWE-Veranstaltung am Dienstag in St. Louis trat Wrestler Curtis Axel wieder mit seinem "Axelmania"-Charakter auf - in dem er Hogans Outfit und seine alten Aktionen nachahmt. Genau diese Rolle war nach dem Rassismus-Skandal ebenfalls aus dem WWE-Programm gestrichen worden.

Dass die Tür für Hogan nicht für immer verschlossen bleiben wird, hatte Talentchef Paul Levesque (Triple H) bereits im vergangenen Jahr deutlich gemacht. "Wir haben getan, was wir tun mussten, er wird tun, was er tun muss, um wieder zurück zu kommen", hatte er in einem Radio-Interview erklärt.

Auch Kurt Angle angeblich vor Comeback

Ein weiterer Altstar steht anscheinend ebenfalls vor einer Rückkehr: Kurt Angle soll diversen unabhängigen Promotern mitgeteilt haben, dass er im April wieder bei der größten Showkampfliga-Liga anheuern wird. Dies berichtet der Wrestling Observer.

Der 48-Jährige gewann 1996 Olympia-Gold im Freistilringen und schloss sich drei Jahre danach WWE an, wo er sich zu einem der technisch besten Wrestler der Welt entwickelte. 2006 wechselte er zur kleineren Konkurrenzliga TNA, die er im Frühjahr verließ.

Anders als Hogan - der seine aktive Karriere beendet hat - steht Angle bis heute im Ring. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Angle zurückkehren könnte und dabei ein Programm mit den frisch gekürten Tag Team Champions American Alpha (Chad Gable und Jason Jordan) bestreiten könnte, zwei ebenfalls hoch talentierte Ex-Ringer.

Bislang allerdings hatten sich die auch von Angle selbst befeuerten Gerüchte nie bewahrheitet.

teilenE-MailKommentare