vergrößernverkleinern
WWE Germany Live  Bremen - Road To Wrestlemania
WWE Germany Live Bremen - Road To Wrestlemania © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Er war World Champion und nahm als frustrierter Patriot Donald Trump vorweg: Nun gehen Jack Swagger und die Wrestling-Liga WWE getrennte Wege.

Die Wrestling-Liga WWE und ihr früherer World Champion Jack Swagger gehen offiziell getrennte Wege.

Nachdem Swagger bereits Anfang März öffentlich machte, dass er mit der Showkampf-Liga abgeschlossen hätte, hat WWE die Entlassung des 119-Kilo-Manns nun auf ihrer Homepage bestätigt.

Swagger will neu anfangen

Der frühere College-Ringer aus Oklahoma - bürgerlicher Name: Jake Hager - debütierte 2008 im WWE-Hauptkader. Zwei Jahre später durfte er den World Title, einen der beiden wichtigsten Gürtel der Liga, gewinnen. Er konnte sich auf dem Niveau aber nicht halten, in den vergangenen Jahren spielte er nur noch eine untergeordnete Rolle bei WWE.

Anzeige

Sein letztes größeres Hoch erlebte Swagger 2013 in seiner kontroversen Rolle als "Real American", in der als böser Überpatriot gegen Einwanderer schimpfte - eine kuriose Vorwegnahme der Trump-Präsidentschaft.

Swagger hat bereits angekündigt, dass er seine Karriere nicht beenden will. Der 34-Jährige plant vielmehr eine Fortsetzung in Mexiko, Großbritannien und Japan. Auch ein Wechsel zum Mixed Martial Arts steht im Raum.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image