vergrößernverkleinern
Chris Jericho (l.) und Kenny Omega (r.) lieferten sich ein spektakuläres Match © Twitter/@njpwglobal
teilenE-MailKommentare

Das als "Dream Match" herbeigesehnte Duell zwischen WWE-Legende Chris Jericho und Kenny Omega hält, was es verspricht. Spektakuläre Aktionen reihen sich aneinander.

Es war sein erstes Match außerhalb von WWE seit 18 Jahren - und Chris Jericho erfüllte die großen Erwartungen deutlich!

Der 47-jährige Kanadier, mehrfacher Champion in der weltgrößten Wrestling-Liga, traf beim Jahreshöhepunkt der Konkurrenz-Liga New Japan Pro Wrestling auf Kenny Omega. Der von vielen als bester Showkämpfer der Welt bezeichnete Omega setzte bei Wrestle Kingdom 12 in Tokio dabei seinen frisch eingeführten US-Titel aufs Spiel.

Der von den Fans heiß erwartete Kampf wurde ein Spotfest ohne Disqualifikation, bot unzählige spektakuläre Aktionen.

Ein paar Beispiele: Omega sprang über eine Absperrung auf ein Kommentatorenpult, auf dem sich Jericho befand. Jericho ließ den "Cleaner" außerhalb des Rings statt auf den aufgebauten Tisch auf den Boden krachen.

Jericho filmt verletzten Omega

Omega sprang mit beiden Beinen voraus auf einen umgedrehten Tisch, unter dem sein Gegner lag. Jericho schlug Omega mit einem Stuhl blutig - Omega konterte mit Eisspray, das er der Showkampf-Legende in die Augen sprühte.

Zwischendurch klaute Jericho die Kamera eines Kameramannes und filmte damit Omega, der sich am Boden wand. Zum Sieg reichte es für "Y2J" jedoch nicht: Omega sicherte sich nach rund 35 Minuten den Sieg mit seiner Spezialaktion One Winged Angel auf den Stahlstuhl.

Wie es mit Jericho weitergeht, steht noch in den Sternen. Der Kanadier ist derzeit vertragslos, zuletzt schloss er bei WWE lediglich Kurzzeitverträge ab. Ein Überraschungs-Comeback beim ersten WWE-Höhepunkt des Jahres, dem Royal Rumble am 28. Januar, scheint ebenso möglich wie ein zweites Match bei NJPW.

Nächste Station: Kreuzfahrt

Der sechsmalige World Champion des Marktführers, nebenbei Sänger der Heavy-Metal-Band Fozzy, plant derweil bereits seinen nächsten Höhepunkt:

Bei "Chris Jericho's Rock 'N' Wrestling Rager at Sea" veranstaltet Jericho im Oktober 2018 eine Kreuzfahrt durch die Karibik, auf der neben Konzerten diverser Bands auch Wrestling-Kämpfe von Größen wie Cody Rhodes, Rey Mysterio oder den Young Bucks ausgetragen werden sollen.

Die Ergebnisse von Wrestle Kingdom 12 im Überblick:

New Japan Rumble - Sieger: Masahito Kakihara

IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship: Young Bucks besiegen Roppongi 3K (c) - Titelwechsel!

NEVER Openweight 6 Man Tag Team Championship: CHAOS besiegen Bullet Klub (c) und Michael Elgin & Sukuzki Gun - Titelwechsel!

Kota Ibushi besiegt Cody

IWGP Tag Team Championship: Los Ingobernables besiegen K-E-S (c) - Titelwechsel!

NEVER Openweight Championship: Hirooki Goto besiegt Minoru Suzuki (c) - Titelwechsel!

IWGP Junior Heavyweight Championship: Will Ospreay besiegt Marty Scurll (c), KUSHIDA und Hiromu Takahashi - Titelwechsel!

IWGP Intercontinental Championship: Hiroshi Tanahashi (c) besiegt Jay White

IWGP United States Heavyweight Championship: Kenny Omega (c) besiegt Chris Jericho

IWGP Heavyweight Championship: Kazuchika Okada (c) besiegt Tetsuya Naito

teilenE-MailKommentare