Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Roman Reigns steigt schon am Sonntag wieder in den Ring - gemeinsam mit zwei alten Bekannten. Die Story um Ronda Rousey und Becky Lynch erhält eine irre Wendung.

Das Comeback-Match von Roman Reigns steht!

Nachdem der frühere WWE-Champion in der vergangenen Woche sein Comeback nach Leukämie-Erkrankung gab, stellte er bei Monday Night RAW seine Ziele vor. Reigns wünschte seinem ebenfalls im Ring stehenden Freund Seth Rollins viel Glück bei seinem Titelmatch gegen Champion Brock Lesnar - und bekam im Gegenzug zu hören, dass er Rollins als erster um den Titel herausfordern dürfe, sollte dieser bei WrestleMania siegreich sein.

Anschließend konzentrierte sich die Diskussion der beiden auf eine mögliche Reunion der berühmten Gruppierung The Shield - mit Partner Dean Ambrose. Nach längerer Überlegungszeit willigte Rollins ein, Ambrose erschien - und wurde hinterrücks von Elias niedergeschlagen. Als die beiden "Brüder" Ambrose zur Hilfe eilten, schickte dieser sie wutentbrannt weg. Interessanter Fakt am Rande: Reigns ging auf den wahrscheinlichen Abgang Ambroses im April ein und erklärte, dass sie möglicherweise das letzte Mal als Shield-Trio auftreten.

Anzeige

Im Lauf der Show versuchten Rollins und Reigns dann mehrfach, Ambrose zu überzeugen. Dieser wollte sich jedoch auf sein Match gegen Elias konzentrieren - erfolglos, der Sieg ging an den "Heel". Nachdem die hinzugeeilten Rollins und Reigns dann vom Trio Drew McIntyre, Bobby Lashley und Baron Corbin angegriffen wurden, kam Ambrose doch noch zur Hilfe - und zeigte nach einigem Zögern den berühmten Faust-Gruß des Shield.

Bei WWE Fastlane am Sonntag trifft das erneut vereinte Shield in einem Sechs-Mann-Match auf McIntyre, Lashley und Corbin.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Die weiteren Highlights:

- Die Story um Ronda Rousey, Becky Lynch und Charlotte Flair hat eine entscheidende Wendung erhalten - die den Weg in Richung eines Drei-Frauen-Matches bei WrestleMania klar andeutet.

Zunächst erklärte WWE-Vorstand Stephanie McMahon, dass Rousey der Women's Title abgenommen werde, weil sie ihn in respektloser Art und Weise in der vergangenen Woche abgelegt hatte. Derweil werde die Suspendierung von Becky Lynch wieder aufgehoben, sie tritt bei Fastlane gegen Charlotte Flair um den vakanten Titel an.

Die noch gesundheitlich angeschlagene Lynch unterzeichnete dafür auch ein Dokument, dass es ihr verbot, WWE für etwaige gesundheitliche Schäden verklagen zu können.

Anschließend tauchte jedoch die wutentbrannte Rousey auf - und verlangte ihren Titel zurück. Die verängstigte McMahon gehorchte und änderte das Match bei Fastlane: Dieses gehe nicht mehr um den Gürtel - sollte Lynch jedoch gewinnen, würde sie dem WrestleMania-Match zwischen Flair und Rousey hinzugefügt werden.

Rousey genügte das jedoch nicht: Sie erklärte, das Business satt zu haben und die Fans nicht mehr unterhalten zu wollen. Der frühere MMA-Star legte daraufhin einen Wandel zum Bösewicht hin, attackierte Lynch und setzte insgesamt dreimal ihren Armbar-Aufgabegriff an. McMahon zeigte sich im Abschluss-Interview schockiert und kündigte an, sich Gedanken zu machen, wie die Bestrafung für Rousey aussehen könnte.

- Das neue Schurken-Trio McIntyre, Lashley und Corbin feierte einen Prestigesieg über Finn Balor, Braun Strowman und Hall of Famer Kurt Angle. Anschließend fertigten die Bösewichter ihre Gegner noch mithilfe von zahlreichen Stahltreppen ab - und setzten vor ihrem Fastlane-Match gegen The Shield ein Zeichen.

- Nachdem Rückkehrer Batista in der vergangenen Woche den 70. Geburtstag von Ric Flair ruinierte und die Aufmerksamkeit von WWE-Boss Triple H forderte, meldete er sich diesmal nur per Videobotschaft zu Wort und erklärte lediglich, dass er nicht anwesend sei, weil er den RAW-Austragungsort Philadelphia nicht möge.

Triple H erklärte derweil im Ring, wie sehr es ihn schmerze, die Person hinter dem Charakter "Ric Flair" nicht gewürdigt zu haben. Er zeigte sich höchst enttäuscht von Batista und stellte fest, dass er jederzeit bereit für ihn wäre - egal ob in dessen Haus, einer beliebigen Halle oder bei WrestleMania. "The Animal" müsse sich ihm lediglich Auge in Auge stellen.

- Als drittes Mitglied der diesjährigen Hall of Fame wurde nach D-Generation X und dem Honky Tonk Man Torrie Wilson aufgenommen.

- Nach ihrem Sieg in der vergangenen Woche stand für das von NXT hochgezogene Duo Aleister Black und Ricochet diesmal ein Titelmatch gegen die Tag Team Champions The Revival an. Dieses endete jedoch in einer Disqualifikaton, nachdem die früheren Champions Bobby Roode und Chad Gable die Titelträger attackieren.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Drew McIntyre, Bobby Lashley und Baron Corbin besiegen Finn Balor, Braun Strowman und Kurt Angle
Natalya besiegt Ruby Riott
Gauntlet Match: Heavy Machinery besiegen The B-Team, The Ascension und Curt Hawkins & Zack Ryder
Elias besiegt Dean Ambrose
Tamina besiegt Sasha Banks
WWE RAW Tag Team Championship: The Revival (c) besiegen Aleister Black und Ricochet via Disqualifikation

Nächste Artikel
previous article imagenext article image