vergrößernverkleinern
WWE hat große Pläne mit Newcomer Lars Sullivan - schon für WrestleMania 35?
WWE hat große Pläne mit Newcomer Lars Sullivan - schon für WrestleMania 35? © WWE
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

WWE hat für WrestleMania 35 ein Überraschungs-Match mit John Cena fixiert. Ist der Plan mit Monster-Newcomer Lars Sullivan wieder aktuell?

Nur noch eine Woche bis zur größten Wrestling-Show des Jahres - und obwohl das Programm für WrestleMania 35 schon enorm vollgepackt ist: Eine Überraschung hat WWE noch in petto.

John Cena, der langjährige Topstar der Liga, ist noch nicht für den Jahreshöhepunkt angekündigt. Dem gut informierten Wrestling Observer zufolge hat WWE allerdings einen fixen Plan, ihn ein Match im MetLife Stadium bestreiten zu lassen (während in Bezug den ebenfalls nicht angekündigten Undertaker nichts dergleichen durchgesickert ist).

Cena habe in sein Match "eingewilligt", berichtet Observer-Chef Dave Meltzer. Der Gegner sei ihm nicht bekannt, er grenzte aber ein: Es sei nicht Kurt Angle - Cena war als Ersatzgegner für Baron Corbin in Angles letztem WWE-Match im Gespräch. Und es sei auch - wenig überraschend - nicht R-Truth, der zuletzt einige Anspielungen auf Cena fallen ließ. Ihm sei gesagt worden, das Match sei "wesentlich größer", berichtete Meltzer.

Anzeige

Eine nahe liegende Spekulation: WWE könnte die WrestleMania-Planungen für Cena zurück auf Anfang gesetzt haben und ihn in dem Überraschungsmatch gegen den monströsen Newcomer Lars Sullivan antreten lassen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Lars Sullivan sollte gegen John Cena antreten

Das nahende Debüt des angeblich 150 Kilo schweren Sullivan war Ende 2018 in diversen Hype-Videos beworben worden, WWE hatte laut Observer geplant, ihn mit einer großen WrestleMania-Fehde gegen Cena durchstarten zu lassen - die dann aber nach einem Vorfall hinter den Kulissen auf Eis gelegt wurde.

Sullivan sollte vor dem Royal Rumble 2019 groß eingeführt werden, mit einer Attacke Cena, die als Erklärung für Cenas Fehlen beim Rumble dienen und dann in einem Match bei WrestleMania münden sollte. Sullivan aber hat zwei Matches, die ihn auf das Programm vorbereiten sollten, platzen lassen, anscheinend aufgrund von Panikattacken.

WWE-Talentchef Paul Levesque (Triple H) hatte diese Meldung bei einem Mediengespräch im Januar nicht dementiert, Sullivan entschuldigte sich in einem (mittlerweile nicht mehr öffentlichen) Twitter-Eintrag bei "allen, die ich enttäuscht" habe. Übereinstimmenden Medienberichten reagierte WWE jedoch verständnisvoll auf die psychischen Schwierigkeiten, die Sullivan offenbart hatte und bemüht sich weiterhin darum, ihn groß rauszubringen.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

In der Woche vor WrestleMania wurde Levesque in einer weiteren Presserunde auf Sullivans Status angesprochen und hüllte sich in beredtes Schweigen. Man solle "abwarten".

WWE hat Großes mit "The Freak" vor

Sullivan heißt eigentlich Dylan Miley und steht seit Oktober 2013 unter Vertrag, in den vergangenen Jahren wurde er im Leistungszentrum in Orlando und beim Drittkader NXT zu einem Star der Zukunft geformt.

Im Jahr 2015 soll der als leidenschaftlicher WWE-Fan aufgewachsene Sullivan eine Trainings-Session mit Topstar Brock Lesnar absolviert haben, der angeblich sehr angetan von Sullivans Talent war.

Sullivans extremer Körperbau ist auch Folge eines Tumors an der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) - dieselbe Ursache, die hinter dem Riesenwuchs von The Big Show und den früheren WWE-Stars The Great Khali und Andre The Giant steckt. Sullivans WWE-Training wurde zwischenzeitlich von einer operativen Entfernung des Tumors unterbrochen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image