vergrößernverkleinern
Will Ospreay und Freundin Bea Priestley rückten bei NJPW ins Zentrum
Will Ospreay und Freundin Bea Priestley rückten bei NJPW ins Zentrum © NJPW
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Beim prestigeträchtigen G1 Climax in Tokio inszeniert die Wrestling-Liga NJPW eine große Story: Topstar Kazuchika Okada wird von Will Ospreay verraten.

Diese Szenen sind der Auftakt einer Rivalität, die Wrestling-Fans lange in Atem halten dürfte.

Beim sich zuspitzenden G1-Climax-Turnier im Tokioter Stadtteil Sumida kam es zu einem spektakulären Bruch zwischen zwei Stars der Liga NJPW - von denen einer als derzeit bester Wrestler der Welt gilt und der andere als der, der es bald werden könnte.

Der aufstrebende Brite Will Ospreay wandte sich gegen das langjährige Liga-Aushängeschild Kazuchika Okada, mit dem er bisher über die Gruppierung CHAOS verbunden war und formiert ein neues Bündnis, das ihn noch stärker in den Mittelpunkt des Geschehens bei NJPW rücken sollte.

Anzeige

Will Ospreay wendet sich gegen Kazuchika Okada

Ospreay und Okada waren am Finaltag des Block A Gegner im Kampf um den Gruppensieg, doch das anfangs als partnerschaftlicher Wettstreit inszenierte Match nahm am Ende eine unerwartete Wendung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Als Okada drauf und dran war, Ospreay mit dem Aufgabegriff Money Clip zu besiegen, mischten sich plötzlich zwei ungebetene Gäste ein: Ospreays Freundin Bea Priestley und ein Mann in einem Anzug, der als The Great O-Kharn vorgestellt wurde. O-Kharn - ehemals bekannt als Tomoyuki Oka - war in den vergangenen zwei Jahren in Ospreays Heimat England aktiv.

Priestley lenkte den Ringrichter ab, O-Kharn attackierte Okada und ermöglichte Ospreay damit den Sieg. Nachdem der zunächst überrascht tat, ging er nach einem Blickwechsel mit Priestley zurück in den Ring, ging hinterrücks auf Okada los und beschimpfte ihn.

Ospreay nimmt damit den Mann ins Visier, der in den vergangenen Jahren der absolute Topstar Japans war und scheint bei NJPW in eine ähnliche Rolle zu wachsen wie der nun bei AEW in den USA aktive Kenny Omega, der sich mit Okada eine Matchserie geliefert hatte, die als beste ihrer Art gefeiert wurde. Dem spektakulären, aber handwerklich zugleich blitzsauberen Ospreay sind zusammen mit Okada Matches auf ähnlichem Niveau zuzutrauen.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Am Ende des Abends holte sich Kota Ibushi den Sieg im Block A, indem er Taichi bezwang, während Konkurrent Jay White gegen den schon ausgeschiedenen Tomohiro Ishii unterlag. Im Finale des Block B am Samstag holte sich SANADA den Sieg mit einem Erfolg über Ex-Partner und Kurzzeit-Champion EVIL. Ibushi und EVIL bestreiten am Sonntag das Finale, der Sieger bekommt ein Titelmatch beim Jahreshöhepunkt Wrestle Kingdom im Januar im Tokyo Dome.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image