Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach einer monatelangen Pause kehrte Seth Rollins zu Friday Night SmackDown zurück. Nach anfänglicher Freundlichkeit zeigte er jedoch sein wahres Gesicht.

Nach über drei Monaten Abstinenz feierte ein großer Star bei WWE Friday Night Smackdown seine Rückkehr zum blauen Brand.

Bei seiner Rückkehr schien er zuerst geläutert zu sein, nur um dann einen aufstrebenden Wrestler hinterrücks zu attackieren und somit zu beweisen, dass er auch zukünftig für Schrecken sorgen wird.

Seth Rollins kehrt zu Smackdown zurück

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zum ersten Mal seit der Survivor Series im November trat der Messiah Seth Rollins beim Royal Rumble vor zwei Wochen wieder in einem WWE Ring auf. Nach einer fast dreimonatigen Pause, die er sich gönnte, um sich mit seiner Ehefrau, WWE Star Becky Lynch, um ihr neugeborenes Baby zu kümmern, kehrte er nun zu WWE Friday Night Smackdown zurück.

Anzeige

Um den Ring versammelten sich bei seiner Rückkehr die Smackdown Superstars. Überraschenderweise zog Rollins dann nicht mit seinem Messiah Intro ein, sondern kam begleitet von seiner rockigen Architect-Musik zum Ring. Er erläuterte daraufhin, dass er glücklich sei, wieder hier zu sein und durch die Geburt seiner Tochter ein verwandelter Mann sei.

Als es den Anschein nahm, dass Rollins seine Einstellung geändert hat und zum Fanliebling mutiert, sprach er darüber, dass er Smackdown anführen und in eine noch erfolgreichere Zukunft führen wolle. Er schloss seine Rede mit den Worten: Nehmt die Vision an.

Die Smackdown Superstars waren zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits enttäuscht abgezogen. Lediglich der neulich zum Fanliebling transformierte Cesaro verweilte am Ring. Als dieser sich auch verabschiedete, attackierte Rollins ihn und machte somit klar, dass er neben Reigns als zweiter großer Bösewicht bei Smackdown auftreten wird.

Roman Reigns verteidigt Titel bei No Escape

Zu Beginn von WWE Friday Night Smackdown konfrontierte der von Paul Heyman und Jey Uso flankierte Universal Champion, Roman Reigns, den WWE-Offiziellen Adam Pearce. Beide stehen schon seit einigen Wochen im Konflikt.

Pearce kündigte an, dass Reigns – ebenso wie der WWE Champion von Raw, Drew McIntyre – seinen Titel innerhalb des Elimination-Chamber-Konstrukts verteidigen müsse. Romans Sprachrohr Paul Heyman versuchte sich daraufhin aus dem Match herauszuwinden. Das Resultat war, dass der "Head of the Table" seinen Titel bei No Escape gegen den Sieger des am selben Abend stattfindenden Elimination Chamber Matches verteidigen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Als fixe Teilnehmer dieses Matches legte Pearce daraufhin Kevin Owens und zu dessen Überraschung, Jey Uso fest. Zudem gab es im Laufe der Show zwei Qualifikationsmatches. Durch einen Sieg im Tag Team Match gegen Rey und Dominik Mysterio, verdienten sich Sami Zayn und King Corbin ihre Teilnahme.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Main Event der Show trafen dann die WWE Smackdown Tag Team Champions Dolph Ziggler und Robert Roode auf Daniel Bryan und den vorher von Rollins attackierten Cesaro um die letzten beiden Tickets. Cesaro konnte dabei seinen Siegeszug fortsetzten und zwang Ziggler mit dem Sharpshooter zur Aufgabe.

Nach dem Match kam es zu einer chaotischen Prügelei zwischen allen sechs Teilnehmern der Elimination Chamber. Schlussendlich war es Kevin Owens, der vier Stunner verteilte und die Show mit Drohungen an Roman Reigns beendete.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die weiteren Highlights:

- Nach seiner erfolgreichen Intercontinental Titelverteidigung letzte Woche wollte Big E eine offene Herausforderung aussprechen, als er vom mehrmals unterlegenen Apollo Crews unterbrochen wurde. Nachdem Big E ihm den Wunsch auf ein weiteres Titelmatch verwehrte, kam Shinsuke Nakamura zum Ring, um die Einladung anzunehmen. Durch einen Dropkick von Crews gegen Big E wurde das Match jedoch schnell durch Disqualifikation beendet.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Bayley konnte ihr Match gegen Liv Morgan gewinnen. Sie profitierte dabei jedoch davon, dass Morgans Tag Team Partnerin Ruby Riott außerhalb des Rings von Billie Kay um Entschuldigung für letzte Woche gebeten wurde. Riott lehnte das Anliegen Kays ab, was den Referee ablenkte und Bayley somit den Weg für unlautere Taktiken frei machte.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- WWE Smackdown Women’s Champion Sasha Banks und Royal Rumble Gewinnerin Bianca Belair trafen sich erneut im Ring. Belair machte klar, dass Banks nicht ihr Boss sei und wollte dann auf ihre Entscheidung zu sprechen kommen, welchen Champion sie bei Wrestlemania herausfordert. Die WWE Women's Tag Team Champions Nia Jax und Shayna Baszler unterbrachen sie dann jedoch. Als sich Belair und Banks über deren Niederlagen bei Raw lustig machten, kam es zur Konfrontation, bei der Jax und Baszler unterlagen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 12. Februar 2021:

Elimination Chamber Qualifikationsmatch: King Corbin & Samy Zayn besiegen Rey & Dominik Mysterio

WWE Intercontinental Titel Match: Big E (c) besiegt Shinsuke Nakamura per Disqualifikation
Bayley besiegt Liv Morgan
Street Profits besiegen Alpha Academy (Chad Gable & Otis)

Elimination Chamber Qualifikationsmatch: Cesaro & Daniel Bryan besiegen Dolph Ziggler & Rober Roode

Nächste Artikel
previous article imagenext article image