vergrößernverkleinern
Raphael Holzdeppe
Raphael Holzdeppe © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Stabhochspringer Raphael Holzdeppe droht die Olympischen Spiele zu verpassen. Der 26-Jährige muss seine Teilnahme an der EM absagen - gibt sich aber kämpferisch.

Der frühere Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) muss mehr denn je um seinen Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) bangen.

Wie der 26-Jährige und der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Montag mitteilten, wird Holzdeppe wegen muskulärer Probleme nicht an den am Donnerstag startenden Europameisterschaften in Amsterdam teilnehmen. Holzdeppe hat die Olympia-Norm von 5,70 m in dieser Saison noch nicht übersprungen.

"Leider stimmt es", twitterte Holzdeppe mit Blick auf seine Absage: "Ich werde aber weiter für Rio 2016 kämpfen."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bis zum Wochenende muss er nun auf anderem Wege die Norm knacken, danach läuft die Nominierungsfrist ab. Bislang war Holzdeppe noch nicht über 5,40 m hinausgekommen.

Der Olympia-Dritte von 2012 hatte sich im Februar beim Einspringen zu den Deutschen Hallenmeisterschaften einen Anriss des Außen- und Innenbandes im Sprunggelenk sowie der Syndesmose im Absprungbein zugezogen. Erst im Juni kehrte er wieder auf die Wettkampf-Bühne zurück. Holzdeppes Bestleistung aus dem Vorjahr steht bei 5,94 m.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image