vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leipzigs Leichtathletik-Hoffnung Robert Farken verletzt sich bei einem Autounfall nach einer Alkoholfahrt. Die anstehende EM kann der 21-Jährige abhaken.

Leipzigs Leichtathletik-Hoffnung Robert Farken hat sich bei einem Autounfall verletzt.

Der 800-Meter-Läufer krachte als Beifahrer mit seinem Trainingskollegen Julius Lawnik bei nasser Fahrbahn gegen einen Baum. Der Fahrer soll laut Polizeiangaben 0,93 Promille im Blut gehabt haben. Das berichten Bild und die Ostsee-Zeitung. Auch Farken war demnach alkoholisiert.

Meistgelesene Artikel

Während sich Lawnik lediglich leichte Prellungen zuzog, wurde Farken durch den Druck des Gurtes so schwer verletzt, dass eine Operation im Bauchraum notwendig war. Der zweifache deutsche Hallen-Meister kam allerdings noch einmal mit einem blauen Auge davon und darf bereits am Freitag das Krankenhaus wieder verlassen.

Anzeige

Farken droht Ärger mit Verband

Die U23-Leichtathletik-EM in Schweden vom 11. bis 14. Juli wird Farken allerdings voraussichtlich verpassen. Auch eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar im September ist fraglich. Zudem droht den beiden Athleten Ärger mit dem Verband, da sich der nächtliche Ausflug in eine Disco während des Trainingslagers ereignete.

"So ein Verhalten passt mit Leistungssport nicht zusammen und werden wir nicht dulden. Jetzt ist es wichtig, dass alle gesund werden. Danach werden wir den Rest in Ruhe auswerten", sagte Bundestrainer Thomas Dreißigacker zu dem Vorfall.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image