vergrößernverkleinern
Malaika Mihambo landete in Rom bei 7,07 Metern
Malaika Mihambo landete in Rom bei 7,07 Metern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weitspringerin Malaika Mihambo ist beim Diamond-League-Meeting in Rom nicht zu schlagen. Sie springt so weit, wie bisher keine andere in diesem Jahr.

Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat zum ersten Mal in ihrer Karriere die 7-Meter-Marke übertroffen und damit das Diamond-League-Meeting in Rom gewonnen.

Mit 7,07 m stellte die 25-Jährige eine Jahresweltbestleistung auf.

Meistgelesene Artikel

Mihambo siegte am Donnerstag mit einem Vorsprung von 20 cm vor Dreisprung-Olympiasiegerin Caterine Ibarguen (Kolumbien/6,87 m), die siebenmalige Weltmeisterin Brittney Reese (USA/6,76) wurde Dritte.  

Anzeige

Als achte Sieben-Meter-Springerin ordnet sich Mihambo in der ewigen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auf Rang fünf ein. Den deutschen Rekord hält Heike Drechsler (Jena) mit 7,48 m.

Przybylko lediglich Achter

Im Speerwerfen musste sich Europameisterin Christin Hussong beim Sieg der WM-Dritten und Jahresbesten Lyu Huihui aus China (66,47) mit Platz fünf und 63,02 m begnügen. Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko wurde mit übersprungenen 2,19 m Achter.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hochklassig waren die 19,70 Sekunden über 200 Meter von Michael Norman (USA), womit er einen Meetingrekord sowie eine Jahresweltbestleistung aufstellte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image