vergrößernverkleinern
Margarita Plawunowa zählte 100m Hürden zu ihren Disziplinen.
Margarita Plawunowa zählte 100m Hürden zu ihren Disziplinen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine russische Leichtathletin bricht bei einem Trainingslauf am Straßenrand zusammen und stirbt. Sie wird nur 25 Jahre alt. Als Ursache wird ein Herzstillstand vermutet.

Die russische Leichtathletin Margarita Plawunowa ist in ihrem Urlaub bei einem Trainingslauf im Alter von nur 25 Jahren verstorben. Die Hürden- und Flachsprinterin wurde am Straßenrand in einem kleinen Dorf im Distrikt Morschanski im westrussischen Gebiet (Oblast) Tamblow gefunden. Dies bestätigte der russische Leichtathletik-Verband.

Meistgelesene Artikel

Herzstillstand als Todesursache

Plawunowa war demnach laut Augenzeugen plötzlich zusammengebrochen. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Athletin feststellen. Vermutet wird ein Herzstillstand. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.
Margarita Plawunowa, die auch als Model arbeitete, gehörte in den Sprintdisziplinen nicht zur nationalen Spitze. Ihre Bestzeiten lagen laut Angaben des Weltverbandes IAAF bei 14,06 Sekunden über 100 m Hürden sowie bei 7,90 über 60 m und 8,56 Sekunden über 60 m Hürden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image