vergrößernverkleinern
Konstanze Klosterhalfen hat in RB-Boss Oliver Mintzlaff einen prominenten Fürsprecher
Konstanze Klosterhalfen hat in RB-Boss Oliver Mintzlaff einen prominenten Fürsprecher © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Oliver Mintzlaff schwärmt von den Fähigkeiten von "Jahrtausendtalent" Konstanze Klosterhalfen - und äußert Unverständnis für ihre Kritiker.

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer des Bundesligisten RB Leipzig und "freundschaftlicher Berater" der deutschen Topläuferin Konstanze Klosterhalfen, hat mit deutlichen Worten für mehr Verständnis und Unterstützung für die WM-Dritte über 5000 m geworben. 

"Konstanze ist ein Jahrtausendtalent. Ich glaube, dass sie Weltrekord über 5000 Meter laufen kann", sagte Mintzlaff dem Bonner General-Anzeiger: "Wir Deutsche sollten stolz sein, dass wir eine solche Athletin haben und nicht hinter jedem Busch den Doktor mit der Epo-Spritze vermuten. Den gibt es nicht. Ich würde für wenige Menschen die Hand ins Feuer legen. Für Konstanze würde ich es tun." 

Meistgelesene Artikel

Klosterhalfen war lange Teil des umstrittenen und mittlerweile aufgelösten Nike Oregon Project. Noch immer trainiert die 23-Jährige, die den deutschen Rekord über 3000 und 5000 m hält, in den USA, weil sie dort "ganz andere professionelle Voraussetzungen" antreffe, "die sie hier einfach nicht hatte", sagte Mintzlaff.

Anzeige

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Dass Klosterhalfens Leistungen teils kritisch beäugt würden, sei auch mit der Mentalität der Deutschen zu begründen, sagte Mintzlaff: "Wir sind ein Land voller Neider und warten gefühlt immer auf das Negative." 

Er habe "zu Konstanze gesagt, entweder wir halten das jetzt aus, weil wir wissen, dass du sauber bist und in den Spiegel schauen kannst, oder wir beugen uns dem medialen Druck und suchen eine andere Lösung", führte Mintzlaff aus. Wer noch immer zweifle, der könne ja in die USA fahren "und sich einen Eindruck davon verschaffen, wie sie dort trainiert. Das ist ein brutal hartes Training, das wir in Deutschland überhaupt nicht kennen. Und sie verkraftet das."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image