vergrößernverkleinern
Joe Torre Safe At Home Foundation's 12th Annual Celebrity Gala
Joe Torre Safe At Home Foundation's 12th Annual Celebrity Gala © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Wrestling-Welt trauert um eine ihrer größten Legenden: Dusty Rhodes, einer der bekanntesten Schaukampf-Stars der siebziger und achtziger Jahre, ist im Alter von 69 Jahren überraschend verstorben.

Rhodes - bürgerlicher Name: Virgil Riley Runnels Jr. - war dreimaliger World Champion der NWA, früher der wichtigste Ligenverbund Nordamerikas. Er feierte seine größten Erfolge in seiner Rolle als "American Dream", in der er den typischen Vertreter der amerikanischen Arbeiterklasse darstellte. Seine Popularität drückte sich unter anderem auch dadurch aus, dass die Macher der Serie "Eine schrecklich nette Familie" die Figuren Steve und Marcy Rhodes nach ihm benannten.

Wie das US-Portal TMZ berichtet, wurde Rhodes am Mittwochmorgen nach einem Sturz in seinem Haus in Orlando, Florida in ein Krankenhaus gebracht. Verschiedene Komplikationen hätten am Morgen darauf zu seinem Tod geführt.

Anzeige

Bis in sein siebtes Lebensjahrzehnt stand Rhodes noch sporadisch im Ring. Nach seiner aktiven Karriere war er ein einflussreicher Kreativer bei verschiedenen Wrestling-Organisationen.

Für die WWE - die ihn 2007 in ihre Hall of Fame aufnahm - war er bis zuletzt vor und hinter den Kulissen der Nachwuchsliga NXT aktiv. Das weltgrößte Wrestling-Unternehmen würdigte Rhodes in einem Statement auf seiner Homepage als "Helden für viele Fans rund um die Welt" und als "kreativen Visionär".

Rhodes hinterlässt vier Kinder, zwei von ihnen, Dustin und Cody Rhodes (Goldust und Stardust) sind als Wrestler in der WWE aktiv. Zahlreiche Weggefährten kondolierten in den sozialen Medien.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image