vergrößernverkleinern
Heinrich Popow holte zum Karriere-Abschluss EM-Silber
Heinrich Popow holte zum Karriere-Abschluss EM-Silber © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Berlin - Heinrich Popow, einer der erfolgreichsten deutschen Behindertensportler, schließt seine Karriere mit einer EM-Medaille ab. Nur einer besiegt ihn.

Der zweimalige Paralympics-Sieger Heinrich Popow hat seine Erfolgskarriere mit EM-Silber im Weitsprung beendet.

Im letzten Wettkampf seiner Laufbahn sprang der 35-Jährige aus Leverkusen am Dienstag bei den Titelkämpfen der Para-Leichtathletik in Berlin auf eine Saisonbestweite von 6,24 m. Popow musste sich nur dem dänischen Top-Favoriten Daniel Wagner geschlagen geben, der mit 6,72 m EM-Rekord sprang. Bronze ging an den Italiener Marco Pentagoni (5,89).

Der unterschenkelamputierte Weitspringer und Sprinter gewann seit 2004 insgesamt acht Medaillen bei Paralympischen Spielen, darunter Gold in London (100 m) und in Rio (Weitsprung). In beiden Disziplinen war er auch Weltmeister.

Popow zählte seit Jahren zu den prominentesten deutschen Behindertensportlern, einem größeren Publikum machte er sich auch durch seine Auftritte bei der TV-Show "Let's Dance" auf RTL bekannt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image