Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hannover - Das Halbfinale der LEN Champions League findet ohne deutsche Beteiligung statt. WASPO 98 Hannover muss im Viertelfinale die Segel streichen.

WASPO 98 Hannover hat den Einzug ins Halbfinale der LEN Champions League verpasst. Der achtmalige deutsche Meister im Wasserball musste sich beim Final Eight in eigener Halle im Viertelfinale ASD Pro Recco aus Italien mit 10:14 geschlagen geben. (Wasserball regelmäßig LIVE und in Zusammenfassungen im TV auf SPORT1)

Die Gastgeber legten stark los und erarbeiteten sich im ersten Viertel eine 2:0-Führung. Die Italiener glichen aber noch vor der ersten Pause zum 2:2 aus.

Meistgelesene Artikel

Im zweiten Viertel setzten die beiden Mannschaften den offenen Schlagabtausch fort. Recco gewann es mit 4:3. Im dritten Abschnitt sorgten sie mit 4:2 Toren für die Vorentscheidung.

Anzeige

Radovic Topscorer der Partie

Hannover kämpfte sich gegen Ende noch einmal auf 9:10 heran. Dann zogen die Favoriten noch einmal das Tempo an und setzten sich erwartungsgemäß durch.

Bester Torschütze der Partie war Hannovers Aleksander Radovic mit vier Treffern. Bei den Italienern traf Dusan Mandic dreimal.

Nach dem Aus im Viertelfinale spielen die Niedersachsen nun noch um die Plätze fünf bis acht.

Die Ergebnisse der Viertelfinals im Überblick:

JUG Dubrovnik (Kroatien) - Ferencvaros Budapest (Ungarn) 9:10
CN Atletic-Barceloneta (Spanien) - Pallanuoto SM (Italien) 12:7
ASD Pro Recco (Italien) - WASPO 98 Hannover 14:10
Olympiakos Piräus (Griechenland) - AN Brescia (Italien) 8:7

Nächste Artikel
previous article imagenext article image