vergrößernverkleinern
WATERPOLO-EC-2014-FRA-GER
WATERPOLO-EC-2014-FRA-GER © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Final-8-Turnier der Wasserball-Champions-League setzt sich Ferencvaros Budapest aus Ungarn gegen ein griechisches Team durch. Hannover wird am Ende Letzter.

Die Wasserballer von Waspo 98 Hannover haben beim Final-8-Turnier der Champions League vor eigenem Publikum den letzten Platz belegt.

Nach dem Aus im Viertelfinale verlor der deutsche Vizemeister auch die Platzierungsspiele gegen die italienischen Teams AN Brescia (8:11) und Pallanuoto SM (8:10). "Es waren harte drei Tage, aber wir haben unser Bestes gegeben", sagte Hannovers Trainer Karsten Seehafer.

Meistgelesene Artikel

Im Finale setzte sich Ferencvaros Budapest aus Ungarn gegen Olympiakos Piräus aus Griechenland mit 14:13 nach Fünfmeterwerfen durch. Platz drei ging an Rekordsieger Pro Recco.

Anzeige

Gegen die Italiener hatte Hannover im Viertelfinale am Donnerstag beim 10:14 an einer Überraschung geschnuppert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image