vergrößernverkleinern
Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo
Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Europameisterin Malaika Mihambo hat sich die Gold im Weitsprung bei den Finals gesichert. Nach dem Sieg zeigt sie sich selbstkritisch, aber glücklich.

Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat bei der Leichtathletik-DM in Berlin mit einem grandiosen Satz auf 7,16 m ihren dritten nationalen Titel geholt. Die 25-Jährige von der LG Kurpfalz setzte sich im Olympiastadion auf Platz drei der "ewigen" deutschen Bestenliste und siegte mit riesigem Vorsprung auf Merle Homeier (Bückeburg/6,42).

"Ich bin nicht sehr gut in den Wettkampf gekommen, im letzten Versuch habe ich dann aber die Chance genutzt", sagte Mihambo: "Das ist ein absolut cooles Gefühl."

Mihambo, die im vierten Wettkampf in Folge sieben Meter übertraf, steigerte ihre im Juni in Rom erzielte Bestleistung im letzten Versuch um neun Zentimeter. In der deutschen Bestenliste liegen nur Heike Drechsler (7,48) und Helga Radtke (7,21) vor ihr.

Anzeige

Bereits am Samstag hatte Mihambo Bronze über 100 m geholt und darf auf einen Sprint-Einsatz bei der WM in Doha (27. September bis 6. Oktober) hoffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image