vergrößernverkleinern
Laser-Segler Philipp Buhl feierte seinen ersten WM-Titel
Laser-Segler Philipp Buhl feierte seinen ersten WM-Titel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Philipp Buhl schreibt mit seinem WM-Triumph bei der Laser-Weltmeisterschaft Geschichte. Damit untermauert der 30-Jährige seine Olympia-Ambitionen.

Laser-Segler Philipp Buhl hat bei den Klassen-Weltmeisterschaften vor der Küste Australiens seinen ersten WM-Titel geholt und damit auch seine Ambitionen für die Olympischen Spiele in Tokio unterstrichen.

Es war der erste Titel eines deutschen Seglers in der 46-jährigen Geschichte der Laser-Weltmeisterschaften.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Anzeige

"Wir hatten hier sicher eine Medaille im Sinn und vorher gut trainiert. Aber dass Philipp hier so durchs Dach geht, das habe ich nicht erwartet. Diese Leistung ist einfach unglaublich", sagte Bundestrainer Alex Schlonski. Der 30-jährige Buhl (Sonthofen) setzte sich nach zwölf Wettfahrten vor Matt Wearn (Australien) und dem Rio-Zweiten Tonci Stipanovic (Kroatien) durch.

Meistgelesene Artikel

"Diese Woche ist einfach passiert. Ich war schon ein paar Mal nah dran an einem WM-Sieg. Es ist so unglaublich hart, das wahr werden zu lassen. Ich bin total glücklich", sagte Buhl. Am Vortag hatten sich die 49er-Segler Erik Heil/Thomas Plößel aus Hamburg die Bronzemedaille gesichert.

Buhl beendete mit dem Sieg zudem eine lange Durststrecke. 20 Jahre waren die deutschen Jollensegler bei Weltmeisterschaften ohne Titel geblieben. "Bei uns hat ja schon keiner mehr geglaubt, dass wir siegen können," sagte Buhl, der in sieben der zwölf Wettfahrten Erster oder Zweiter wurde, Rang zehn in der vorletzten Regatta war sein Streichresultat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image