vergrößernverkleinern
Auch Alex Morgan ist in den Top 10 der bestverdienenden Sportlerinnen - als einzige Fußballerin
Auch Alex Morgan ist in den Top 10 der bestverdienenden Sportlerinnen - als einzige Fußballerin © Imago
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Fast ausschließlich Tennis-Spielerinnen wie Angelique Kerber zählen zu den bestverdienenden Sportlerinnen der Welt. Nur eine US-Fußballerin schafft es in die Top 10.

Tennis ist für Frauen die mit Abstand lohnendste Sportart:

Aus den Top 10 der meistverdienenden Sportlerinnen kommen die ersten neun aus dem "weißen Sport" - dazu gehört auf Rang neun Angelique Kerber (Kiel).

Die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin kassierte laut US-Wirtschaftsmagazin Forbes in den vergangenen zwölf Monaten 5,3 Millionen Dollar (4,44 Millionen Euro).

Anzeige

SPORT1 zeigt das genaue Ranking.

Meistgelesene Artikel

Rang 10: Alex Morgan (Fußball)

Gesamtverdienst: 4,6 Millionen Dollar (Gehalt/Boni 400.000 Dollar, Sponsoring 4,2 Millionen Dollar)

Nach dem Titel bei der Weltmeisterschaft 2019 verlängerte Morgan ihren Sponsoringvertrag mit Nike unter der Voraussetzung, dass der Sportartikelhersteller für die nächsten 18 Monate bezahlt - auch wenn die Sportlerin nicht auf dem Platz steht.

Nike war zuvor harsch für mangelnden Mutterschutz in den Verträgen mit Sportlerinnen kritisiert worden.

Im Mai 2020 brachte Morgan dann ihr erstes Kind zur Welt. Aktuell ist sie dabei, ihr eigenes Medienunternehmen zu gründen.

Alex Morgan wurde 2019 mit den USA Weltmeister im Frauen-Fußball
Alex Morgan wurde 2019 mit den USA Weltmeister im Frauen-Fußball © Getty Images

Rang 9: Angelique Kerber (Tennis)

Gesamtverdienst: 5,3 Millionen Dollar (Preisgeld 1,3 Millionen, Sponsoring 4 Millionen)

Seit 2016 gewann die Deutsche drei Grand-Slam-Titel, nur die French Open fehlen ihr noch. Ihren lukrativsten Sponsorendeal schloss Kerber bereits 2013 mit Adidas ab.

Zudem wirbt die 32-Jährige für Porsche, Lavazza und Generali.

Angelique Kerber gewann unter anderem Wimbledon und die Australian Open
Angelique Kerber gewann unter anderem Wimbledon und die Australian Open © Getty Images

Rang 8: Sofia Kenin (Tennis)

Gesamtverdienst: 5,8 Millionen Dollar (Preisgeld 4,8 Millionen, Sponsoring 1 Million)

2019 wurde Kenin von der WTA als "Most Improved Player" ausgezeichnet, prompt siegte sie im Januar 2020 bei den Australian Open.

Mit 21 Jahren ist die in Moskau geborenen Rechtshänderin die jüngste US-Amerikanerin, die seit Serena Williams 202 einen Grand Slam gewann. Hauptsächlich gehören Tennis-Firmen zu Kenins Sponsoren.

Sofia Kenin wird eine große Zukunft prophezeit
Sofia Kenin wird eine große Zukunft prophezeit © Getty Images

Rang 7: Elina Svitolina (Tennis)

Gesamtverdienst: 6,4 Millionen Euro (Preisgeld 5,4 Millionen, Sponsoring 1 Million)

2019 erreichte die Ukrainerin das Halbfinale in Wimbledon und bei den US-Open, schob sich auf Rang drei in der Weltrangliste.

Ein Hersteller für Ernährungsprodukte, ein Weinkonzern und Nike lassen Svitolina auch an der Sponsoren-Front mächtig abkassieren.

Elina Svitolina zählt inzwischen zu den besten Tennis-Spielerinnen der Welt
Elina Svitolina zählt inzwischen zu den besten Tennis-Spielerinnen der Welt © Instagram.com/elisvitolina

Rang 6: Garbine Muguruza (Tennis)

Gesamtverdienst: 6,6 Millionen Dollar (Preisgeld 2,1 Millionen, Sponsoring 4,5 Millionen)

Der spanisch-venezuelanische Tennisstar siegte 2017 in Wimbledon, seitdem kam sie bei Grand Slams zwar nur zweimal über die vierte Runde hinaus.

Adidas, Rolex und eine Versicherungsgesellschaft statten sie dennoch gerne mit Sponsoring-Deals aus.

Garbine Muguruza kann sich in Sachen Einnahmequellen wenig beschweren - ungeachtet derzeit eher mäßigen Erfolgs
Garbine Muguruza kann sich in Sachen Einnahmequellen wenig beschweren - ungeachtet derzeit eher mäßigen Erfolgs © Getty Images

Rang 5: Bianca Andreescu (Tennis)

Gesamtverdienst: 8,9 Millionen Dollar (Preisgeld 4,9 Millionen, Sponsoring 4 Millionen)

Mit dem Sieg bei den US Open 2019 schrieb Andreescu Geschichte. Als erste Kanadierin gewann sie einen Grand Slam.

Der Titel und Platz fünf in der Welt brachten lukrative Werbeverträge - unter anderem mit Nike, Rolex und einem kanadischen Matratzen-Hersteller.

Auch Bianca Andreescu gewann schon die US Open
Auch Bianca Andreescu gewann schon die US Open © Getty Images

Rang 4: Simona Halep (Tennis)

Gesamtverdienst: 10,9 Millionen Dollar (Preisgeld 6,9 Millionen, Sponsoring 4 Millionen)

Halep sicherte sich mit dem Sieg in Wimbledon im vergangenen Jahr ihren zweiten Grand-Slam-Titel. Zu ihren Sponsoren gehören unter anderem Nike und Wilson.

Auch in ihrer Heimat Rumänien ist die 28-Jährige ein heiß begehrtes Werbegesicht. Beeindruckend: In ihrer Karriere spielte Halep insgesamt bereits 36,5 Millionen Dollar Preisgeld ein.

Simona Halep darf sich auch mit einem Sieg in Wimbledon schmücken
Simona Halep darf sich auch mit einem Sieg in Wimbledon schmücken © Getty Images

Rang 3: Ashleigh Barty (Tennis)

Gesamtverdienst: 13,1 Millionen (Preisgeld 10,1 Millionen, Sponsoring 3 Millionen)

2019 gewann die Australierin mit den French Open ihren ersten Grand Slam, was ihr höchst lukrative Werbeverträge einbrachte.

Mehr noch: Im Juni des gleichen Jahres erklomm Barty als erste Frau aus Down Under Platz eins der Weltrangliste.

Ashleigh Barty ist die herausragende Tennis-Spielerin Australiens
Ashleigh Barty ist die herausragende Tennis-Spielerin Australiens © Getty Images

Rang 2: Serena Williams (Tennis)

Gesamtverdienst: 36 Millionen Dollar (4 Millionen Preisgeld, 32 Millionen Sponsoring)

Mehr als 40 Millionen Fans in den Sozialen Netzwerken sind ein Garant für gute Werbeverträge. Nike, Gatorade und Co. werben gerne mit der 23-maligen Grand-Slam-Siegerin.

Im Sommer 2020 investierte Williams in ein Frauen-Team der US-Fußball-Liga. Und auch ihre zweijährige Tochter Olympia tritt dabei bereits als Investorin auf.

Serena Williams verspürt nach der Corona-Pause neue Kraft
Serena Williams verspürt nach der Corona-Pause neue Kraft © Imago

Rang 1: Naomi Osaka (Tennis)

Gesamtverdienst: 37,4 Millionen Dollar (3,4 Millionen Preisgeld, 34 Millionen Sponsoring)

Osaka arbeitet als Botschafter für die Olympischen Spiele in Toko. Die gebürtige Japanerin, die auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, wirbt für viele asiatische Firmen.

Unter den Tennisspielerin verdient nur noch Roger Federer mehr mit Werbung als die US-Open-Siegerin von 2018 - die nun die zuvor vier Jahre lang an der Spitze stehende Serena Williams als Topverdienerin  abgelöst hat.

Naomi Osaka löste ihre Tennis-Kollegin Serena Williams als bestbezahlte Sportlerin ab
Naomi Osaka löste ihre Tennis-Kollegin Serena Williams als bestbezahlte Sportlerin ab © Getty Images
Nächste Artikel
previous article imagenext article image