vergrößernverkleinern
In der vergangenen Saison wurde der SV Wacker Burghausen (l.: Ramsin Azizsir) Deutscher Meister
In der vergangenen Saison wurde der SV Wacker Burghausen (l.: Ramsin Azizsir) Deutscher Meister © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Ringer-Bundesliga startet Anfang Oktober in die neue Saison. In dieser kämpfen neun Mannschaften weniger als noch in der vergangenen um den Titel.

Die neue Saison der Ringer-Bundesliga wird mit reduziertem Feld und einmonatiger Verspätung am 3. Oktober beginnen.

Den 26 Vereinen der obersten Klasse war es angesichts der Coronalage freigestellt worden, zu pausieren oder am Ligabetrieb teilzunehmen. 17 Teams meldeten daraufhin ihren Start an, allerdings nur, wenn Zuschauer in den Hallen zugelassen werden. An einer Wettkampfordnung und einem Hygienekonzept wird derzeit noch gefeilt.

Nach den Plänen werden in drei Vorrundengruppen die Endrundenteilnehmer ermittelt, die dann in K.o.-Runden das Viertel- und Halbfinale bestreiten sowie im Finale (31. Januar und 6. Februar 2021) den deutschen Mannschaftsmeister 2020 auskämpfen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Titelverteidiger ist der SV Wacker Burghausen, der zuletzt dreimal in Serie erfolgreich war.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image