vergrößernverkleinern
Ronnie O'Sullivan kämpft am Freitag um den Finaleinzug bei der Snooker-WM
Ronnie O'Sullivan kämpft am Freitag um den Finaleinzug bei der Snooker-WM © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Finale der Snooker-WM dürfen nun doch Fans anwesend sein. Allerdings gelten für diese strenge Auflagen. Etwas 300 Zuschauer werden zugelassen.

Der neue Snooker-Weltmeister wird am Wochenende nun doch vor Zuschauern gekürt.

Die britische Regierung teilte am späten Donnerstagabend mit, dass am Samstag und Sonntag etwa 300 Zuschauer in das Crucible Theatre von Sheffield Einlass erhalten werden. Die steigende Anzahl an Neuinfektionen hatte den Plan, das gesamte Turnier vor Publikum auszutragen, kurzfristig torpediert.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Grünes Licht der Regierung

Nun hätten sich die Dinge aber so entwickelt, dass man Grünes Licht geben könne, teilte die Regierung mit. Die Zuschauer müssen im Umfeld des Austragungsorts Masken tragen, auf ihrem Platz während der Finalpartie dürfen sie diese aber abnehmen.

Der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan hatte bereits vor dem Turnierstart die Pläne der Organisatoren kritisiert. "Man behandelt das Event und uns wie Laborratten", monierte der Engländer.

Meistgelesene Artikel

Möglicherweise muss er selbst sich der Gefahr einer Ansteckung aber ohnehin nicht aussetzen: In seinem Halbfinale gegen Landsmann Mark Selby liegt er vor der Entscheidung am Freitagabend zurück.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image